Logistikdienstleister

Achtung die Blutproben – Ladungssicherheit in der Pharma-Logistik

Seite: 2/5

Firmen zum Thema

Zur Sicherung jeglicher Fracht, nicht nur gefährlicher und empfindlicher Güter, kommen bei TNT Express „auf Nahverkehrsfahrzeugen zertifizierte Ladungssicherungsmittel zum Einsatz“.

Für die Klimatisierung empfindlicher Güter, wie beispielsweise temperatursensibler Medikamente, hat TNT weitere zahlreiche spezielle Verpackungen entwickelt, die den Inhalt über einen definierten Zeitraum passiv in einem konstanten Temperaturbereich halten. Entsprechende Lösungen für temperatur- und zeitsensible Transporte bietet die Produktfamilie „Clinical Express“; zudem sind Direktfahrten mit klimatisierten Fahrzeugen möglich.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Für die komplette Online-Sendungsverfolgung werden jegliche Sendungen in allen durchlaufenen Stationen mindestens ein Mal gescannt. Durch das Tracking kann TNT Express jederzeit nachvollziehen – und der Kunde zeitnah online nachverfolgen –, wo sich ein Packstück gerade befindet oder bereits befunden hat.

Akribische Ladungssicherung für die Ladungssicherheit

Gottfried Schatz, bei Dachser Experte für Ladungssicherung und Verpackung und zentraler Ansprechpartner für Wechselbrücken-Management und Ladungssicherung im Bereich Netzwerkmanagement/Organisation, erläutert, welche Arten der Ladungssicherung bei Sammelgutspeditionen in Frage kommen und was besonders zu beachten ist: „Wir unterscheiden zwischen ,Formschluss‘ und ,Kraftschluss‘. Ladungssicherung durch Formschluss bedeutet, dass die Ladung den ihr zur Verfügung stehenden Platz voll ausnützt, damit keine Lücken für Bewegungen zwischen einzelnen Ladeeinheiten bestehen. Als Hilfsmittel zum Formschluss können beispielsweise Sperrstangen, Zurrgurte, Ladegestelle und Ladebalken eingesetzt werden. Natürlich ist hierbei zu beachten, dass der Fahrzeugaufbau die auftretenden Kräfte der Ladung auch aufnehmen kann“, betont der Experte.

Stets fünf bis sechs unterschiedliche Ladungssicherungsmittel bereithalten

Bei Kraftschluss hingegen wird die Ladung „zum Beispiel mittels Zurrgurten auf die Ladefläche gepresst und dadurch die Reibungskraft erhöht, die ein Verrutschen der Ladung verhindert. Verstärkt wird dieser Effekt durch die Verwendung von den Reibwert erhöhenden Antirutschmatten, die unter die Ladung gelegt werden.“

Zudem empfiehlt er den Fahrern, „immer fünf bis sechs unterschiedliche Ladungssicherungsmittel im Fahrzeug bereitzuhalten“. Denn man weiß nie, welche unterschiedlichen Sendungen während einer Tour noch hinzukommen und wie sich der Laderaum dadurch verändert. Wie er betont, stehen „in jeder Dachser-Niederlassung ausreichend Zurrgurte, Antirutschmatten, Klemm- und Sperrstangen für eine ordentliche Ladungssicherung zur Verfügung“.

(ID:42560835)