Suchen

Trendstudie zur Digitalisierung

Wie ändern sich Berufsprofile im Zuge der Digitalisierung?

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Digitalisierung erfordert neue Berufsprofile. So ein Ergebnis der repräsentativen Umfrage von Bitkom Research im Auftrag von Tata Consultancy Services (TCS). Wo die Bedarfe am größten sind, lesen sie in der Kurzzusammenfassung der Studie.

Firmen zum Thema

Im Zuge der Digitalisierung sind Fachkräfte zur Datenanalyse gefragter denn je.
Im Zuge der Digitalisierung sind Fachkräfte zur Datenanalyse gefragter denn je.
(Bild: © tashatuvango - stock.adobe.com)

Frankfurt am Main – Digitale Technologien verändern die Tätigkeitsprofile der Mitarbeiter und die Anforderungen an externe Dienstleister. Wie die Trendstudie zur Digitalisierung von Bitkom Research im Auftrag von Tata Consultancy Services (TCS) zeigt, betrifft das insbesondere den IT-Bereich. Am stärksten gefragt sind derzeit Experten für IT-Sicherheit. Ähnlich wie im Vorjahr haben rund drei von vier Unternehmen (76 Prozent) für IT Security Consultants eine Stelle geschaffen, beziehen diese Leistung von einem externen Dienstleister oder planen eine der beiden Optionen. Auf Platz zwei der relevanten Berufsprofile: Cloud-Computing mit 44 Prozent. Im Vorjahr waren es noch 36 Prozent. Diese Experten planen, entwickeln, warten und sichern Cloud-Infrastrukturen in den Organisationen.

Deutsche Unternehmen nutzen im Zuge ihrer Digitalisierungsstrategie verstärkt Daten. Dazu werden massiv neue Stellen im Bereich Datenanalyse geschaffen und auch die Investitionen in entsprechende Softwarelösungen erhöht. Aktuell haben bereits 14 Prozent der Unternehmen mit 100 oder mehr Mitarbeitern Stellen für Data Scientist geschaffen. Zudem benötigt fast jedes dritte Unternehmen (31 Prozent) Fachkräfte in diesem Bereich. Im Vorjahr waren es erst 15 Prozent. Verdreifacht hat sich des Weiteren die Nachfrage nach Virtual-Reality-Designern auf 24 Prozent. Experten für digitales Marketing sind in 29 Prozent der Unternehmen gefragt, Anwendungsentwickler bei 27 Prozent.

Die Studie finden Sie unter http://www.studie-digitalisierung.de.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45458535)