Suchen

Industrie-Tablets

Tablet-PCs für Ex-Bereiche – worauf kommt’s an, was können Sie?

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Abgestimmter Hard- und Software-Verbund macht den Unterschied

Nader Halmuschi
Nader Halmuschi
(Bild: Bartec)

Mit der Übernahme des norwegischen Unternehmens Pixavi im Jahr 2013 ist Bartec in das Geschäft mit mobilen Kommunikationsgeräten eingestiegen. Über die Vorzüge der aktuellen Ex-Tablet-PCs berichtet Nader Halmuschi, Head of Automation & Communication Systems bei Bartec.

PROCESS: Herr Halmuschi, in den letzten Jahren ist der Markt an Ex-Tablet-PCs stetig gewachsen. Mit welchen besonderen Features setzt sich Bartec von der Konkurrenz ab?

Halmuschi: Bartec punktet mit einem durchgängigen Portfolio an Geräten, das sich durch eine durchdachte Skalierung hinsichtlich Displaygröße und Interfaces auszeichnet. Hinzu kommt als Besonderheit das auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmte Zubehör. Da mobile Lösungen aber nur so stark sein können wie die dazugehörige durchgängige Infrastruktur, ist auch das Angebot an Wi-Fi-Lösungen nicht zu vernachlässigen, die gleichermaßen onshore und offshore eingesetzt werden können, jeder Umweltbedingung gerecht werden und Temperaturen vom Äquator bis zum Nordpol problemlos wegstecken. Neben der Hardware ist es aber auch softwareseitig der sehr starke Verbund an Systemintegratoren, der unser Angebot besonders macht. Die Hardware kann ohne Software nicht funktionieren und umgekehrt, nur im Paket entsteht die auf die Kundenbedürfnisse optimal abgestimmte Lösung. Dieses Netzwerk wollen wir kontinuierlich ausbauen.

PROCESS: Für Wartungspersonal wird es immer wichtiger, auf Betriebsdaten zugreifen zu können, wenn sie direkt vor der Anlage stehen. Welche Möglichkeiten bieten hier die Ex-Tablet-PCs von Bartec?

Halmuschi: Der von uns angebotene Ex-Tablet-PC in 10-Zoll-Ausführung fungiert durch die höhere Rechnerleistung und das größere Display problemlos als mobiles Büro. So bieten wir dem Nutzer durch die Integration in bestehende Systeme, z.B. SAP, Zugriff auf benötigte Daten. Wir ermöglichen ihm aber gleichzeitig auch, über verschiedenste Wege Daten einzugeben – sei es manuell, über Barcodes oder RFID-Tags. Video-Streams oder Bilder können dokumentiert und kommentiert werden. Ganz aktuell steht nun die Hart-Kommunikation via Hart-Add-on-Modul zur Verfügung. Die eingebauten Kameras erlauben zudem Augmented-Reality-Anwendungen.

PROCESS: Die Tablets sind für die Atex-Zone 2/22 zertifiziert. Können Sie auch bald Geräte für die Atex-Zone 1/21 anbieten?

Halmuschi: Wir verfügen über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Explosionsschutz, unsere Kernkompetenz ist die Entwicklung von State-of-the-art-Technologie für die Zone 1. Daher ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir einen Zone-1-Tablet-PC mit neuen, wegweisenden Features auf den Markt bringen, der auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt und mit ihr gemeinsam entwickelt wurde.

PROCESS: Das Bartec-Produktportfolio umfasst zwei Ex-Tablets. Welcher Mitarbeiter sollte zum Agile X und welcher zum Lumen X7 greifen?

Halmuschi: Beim Lumen X7 geht es vorrangig um das Abarbeiten von Arbeitsroutinen sowie das schnelle Abrufen von Informationen. Das Agile X hingegen eignet sich durch seine höhere Rechnerleistung und das größere Display ideal, um als Ersatz des Laptops oder gar des Desktop-PCs zu dienen. Das Lumen X4 ergänzt das Ganze, um in handlicher Form Barcodes oder RFID-Tags zu erfassen sowie einfache Anfragen abzuarbeiten.

PROCESS: Die ex-geschützten Smartphones von Bartec Pixavi können per WLAN mit einer Helmkamera gekoppelt werden, damit Experten in der Fernwarte einen genauen Blick auf die Anlage werfen können. Wird dies in Zukunft mit den Ex-Tablets ebenfalls möglich sein?

Halmuschi: Diese Möglichkeit bieten wir heute schon mithilfe unserer Software Collaboration X. Wir arbeiten aber weiter konsequent an deren Optimierung, um im Nicht-Ex-Bereich gängige Lösungen einfach in den Ex-Bereich überführen zu können. So kann unser Portfolio aus einer Hand einen maßgeblichen Teil zum Internet of Things und der hierfür benötigten mobilen Kommunikation beitragen.

Produktvergleich als PDF herunterladen:

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43805049)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Redaktioneller Mitarbeiter, PROCESS - Chemie | Pharma | Verfahrenstechnik