Suchen

Unternehmen im Gespräch

Sondermaschinenbau aus Ilshofen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Konzentration auf das Wesentliche

Seit Dezember 2012 gehört die Wilco AG zum Unternehmen. Auch ein Gefriertrockungsspezialist würde ihr Portfolio gut ergänzen ...

Bullinger: Das ist sicher richtig. Doch ist unsere Strategie, uns auf das zu konzentrieren, was wir wirklich gut können, im Bereich Gefriertrocknung haben wir sehr gute Partner, mit denen wir schon sehr lange zusammenarbeiten.

Seit dem 1. Juli haben Sie die Geschäftsführung auf die Schultern dreier Geschäftsführer verteilt. Wie sieht die neue Aufgabenteilung aus?

Bullinger: Dieser Schritt war aufgrund des rasanten Wachstum nötig. Unser neuer Geschäftsführer Dr. Hagen Gehringer ist für den Bereich Technik verantwortlich, den ich selbst bislang inne hatte. Zu meinem Verantwortungsbereich werden jetzt die Bereiche Betrieb bzw. Fertigung, Montage, Logistik und Technische IT gehören. Der geschäftsführende Gesellschafter Markus Ströbel ist weiterhin für den Vertriebs- und kaufmännischen Bereich verantwortlich.

Bildergalerie

Bausch + Ströbel agiert als mittelständisches Familienunternehmen. Wird das auch künftig so bleiben?

Bullinger: Durch die beschriebene neue Konstellation mit drei Geschäftsführern wird es nun auch möglich sein, den Übergang des Unternehmens in die nächste Generation geordnet und mit so wenig Know-how-Verlust wie möglich weiter voranzutreiben. Das heißt: Ja, wir werden ein Familienunternehmen bleiben. Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und deren Familien sehr wohl bewusst. Alle unsere Mitarbeiter kennen uns persönlich, fühlen sich dem Unternehmen verbunden.

Das ist ein ganz anderes Verhältnis, als etwa in einer großen Aktiengesellschaft. Wir haben ein nachhaltiges, langfristiges Interesse an der Entwicklung des Unternehmens, kurzfristige Gewinnerzielungsabsicht steht nicht im Vordergrund. Die Belegschaft als Kostenfaktor, solches Denken findet man in familiengeführten Firmen wie der unseren nicht.

* Das Gespräch führte Anke Geipel-Kern, Stellvertretende Chefredakteurin PharmaTEC.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42216098)