Trennverstärker

So lassen neue Trennverstärker Anwenderwünsche in Erfüllung gehen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Zubehör kompatibel zu vielen weiteren Gerätefamilien

Die am Markt erhältlichen hochkompakten Trennverstärker und Messumformer zeichnen sich durch verschiedene Parametrierungs-Möglichkeiten aus. Die Produktfamilie Mini Analog Pro unterstützt alle gängigen Konfigurations-Verfahren, zwischen denen der Nutzer wählen kann. Zudem können viele der Module gemäß den Anwendervorgaben bequem vorkonfiguriert bestellt werden – die Parametrierung vor Ort entfällt.

Bildergalerie

Standard-Einstellungen lassen sich an jedem konfigurierbaren Modul einfach und schnell per DIP-Schalter durchführen. Die Software-basierte Parametrierung am PC bietet erweiterte Funktionen. Dabei wird die Verbindung zum Modul über die unter dem Moduldeckel befindliche Mikro-USB-­Schnittstelle sowie wahlweise über ein spezielles Konfigurationskabel oder drahtlos per Bluetooth-­Stick hergestellt. Kabel und Bluetooth-Programmieradapter sind kompatibel zu zahlreichen weiteren Gerätefamilien von Phoenix Contact, weshalb sie nur einmal gekauft werden müssen.

Der Bluetooth-Programmieradapter dient ferner dem Verbindungsaufbau mit dem Android- oder iOS-fähigen Endgerät und erlaubt somit die Konfiguration und Überwachung der Trennverstärker und Messumformer per Smartphone. Die dazu erforderliche App für Mini Analog Pro steht im Google Play Store sowie im Apple App Store zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Möchte der Anwender komplett auf weiteres Zubehör verzichten, kann er über die Android-App zusätzlich per NFC auf alle Messumformer zugreifen.

Selbstverständlich umfasst das Portfolio für alle Standard-Anwendungen in der analogen Signalverarbeitung auch einfache, nicht konfigurierbare Module, an denen keinerlei Einstellungen vorzunehmen sind.

* Der Autor ist Produktmanager im Bereich Interface Analog, Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont.

(ID:43556994)