Suchen

Pumpenüberwachung

Mit Kombination aus Membranpumpe und Überwachungssystem Ethylenoxid sicher dosieren

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Wie funktioniert dieses Online-Diagnosesystem? Die Membranpumpenköpfe von Bran+Luebbe sind mit einer Schnellkupplung im Hydraulikraum ausgestattet, an die ein Drucksensor angeschlossen wird; dieser erfasst den Druckverlauf des Pumpenkopfes während einer gesamten Kurbelwellenumdrehung. Über einen Sensor und einen Drehwinkelgeber am letzten Triebwerk werden die Drehzahl der Kurbelwelle und die Drehwinkelstellung gemeldet. Der interne Rechner erfasst die Signale (Druck und Drehwinkelinformationen) in Echtzeit und erstellt daraus für jeden Pumpenkopf ein pV-Diagramm (Druck-Hubvolumen-Diagramm). Aus den Daten und Kurven lassen sich alle wichtigen Funktionen für einen optimalen Betrieb ableiten. Gleichzeitig wird ein Simulationsmodell berechnet, d.h. pV-Diagramme von idealen Pumpenköpfen bei den aktuellen Druckverhältnissen. Durch den permanenten Vergleich von aktuellen und simulierten Kennwerten und Kennlinien werden – unter Berücksichtigung von vorher festgelegten Grenzwerten – Abweichungen jedes einzelnen Pumpenkopfes als auch der gesamten Pumpe automatisch erkannt und bewertet und gegebenenfalls als Warn- oder Ampel-Alarmmeldung signalisiert bzw. an eine übergeordnete Prozesssteuerung gemeldet.

Wichtigste Fehlerzustände werden erkannt

Die wichtigsten Fehlerzustände, wie z.B. Gas im Pumpenkopf oder Hydraulikraum, Defekte in den Ventilen oder die ungenügende Funktion von Pulsationsdämpfern in Saug- und Förderleitung werden erkannt. Über die aufgenommenen Daten lassen sich auch volumetrische Wirkungsgrade, die hydraulische Leistung und die Förderströme der Pumpenköpfe ermitteln.

Fazit: Wer als Betreiber nicht-kritische Prozesse fährt, kann also unter Umständen auf einen separaten Massemesser verzichten und sich allein auf das Pumpen-Diagnosesystem verlassen. Beim Fördern von Ethylenoxid geht das nicht – aber die Redundanz bietet eine zusätzliche Sicherheit. Nachdem ein erstes Aggregat seit etwa zwei Jahren zur Zufriedenheit von Sasol im Einsatz war, wird nun eine zweite Novaplex-Pumpe nebst Störungsfrüherkennungs- und Überwachungssystem installiert.

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 328731)