Kompressorsysteme

Einfaches Automatisierungskonzept senkt Betriebskosten einer Druckluftanlage

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Die Druckluftaufbereitung erfolgt über einen Kältetrockner sowie vor- und nachgeschaltete Mikrofilter. Damit wird die für die Produktion erforderliche Druckluftqualität erreicht.

Software überwacht energieeffiziente Drucklufterzeugung

Der Kompressorraum befindet sich unterhalb der Produktionsanlagen. Kühl- und Ansaugluft muss daher über einen Luftkanal zugeführt werden, der mit Lüfter und Filtrierung sowie einer Filterwand ausgestattet ist. Die Differenzdrucküberwachung dieser Filter übernimmt ebenfalls der Airleader. Mit Hilfe einer komfortablen Software kann die Drucklufterzeugung mit allen angeschlossenen Sensoren online überwacht werden.

Bildergalerie

Im Vergleich zur insgesamt erzeugten Menge an Produktionsdruckluft ist der Druckluftanteil, der für das Labor benötigt wird, verhältnismäßig gering. Er kann daher ohne Probleme von dort (Montag bis Freitag) bezogen werden.

Druckluft für das Labor wird noch einmal aufbereitet

Diese Druckluft wird, entsprechend der Anwendung, im Zentrallabor noch weiter aufbereitet. Das geschieht über kleinere Adsorptionstrockner bis hin zur Adsorption von Öldampf durch Aktivkohlefilter (Bild 2).

Zum problemlosen Betrieb einer Druckluftanlage gehört auch ein gewisser Bedienungskomfort. Wird über das Wochenende Druckluft im Labor benötigt, müsste der Laborkompressor manuell eingeschaltet werden, denn bei Produktionsschluss am Freitag werden die drei Produktionskompressoren abgeschaltet.

Kompressor-Einschaltsteuerung versorgt Labor am Wochenende mit Druckluft

Zu diesem Zweck wurde eine Kompressor-Einschaltsteuerung entwickelt. Sie besteht aus einer digitalen zweikanaligen Wochenschaltuhr vom Typ DS 35 von EIC und einem motorbetätigten Kugelhahn vom Typ Airsaver von Jork (Bilder 3 und 4).

Die Steuerung arbeitet zeitabhängig, schaltet im wöchentlichen Rhythmus den Kompressor ein und aus. Korrespondierend dazu, wird der Kugelhahn geöffnet oder geschlossen (Bild 5). Schalttage und Schaltdauer sind frei wählbar.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:301951)