Energiedatenmanagement

Das richtige Maß Effizienz

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Längere Audits, tiefere Einblicke

Unternehmen stehen damit vor einer schwierigen Aufgabe: Sie müssen ein Messkonzept entwickeln, mit dem die für die Zertifizierung erforderlichen Kennzahlen sicher definiert werden können. „Die Rahmenbedingungen werden schwieriger. Wer die ISO 50003 nicht ernst nimmt, wird Probleme bekommen“, sagt Wolfgang Hahn, Geschäftsführer des unabhängigen Beratungsunternehmens ECG Energie Consulting. Auf der anderen Seite bestehe die Gefahr, dass Unternehmen jetzt übereifrig zu viele Messwerte generierten, die nicht mehr interpretiert werden könnten. „Die Herausforderung ist, das richtige Maß zu finden“, so Hahn.

Auch die Audits selbst werden für die meisten Unternehmen einen größeren Aufwand bedeuten. Bisher werden zur Ermittlung der Zeiten für die Zertifizierung Faktoren wie der wirtschaftliche Sektor, die Mitarbeiterzahl oder die Komplexität des Energiemanagements eines Unternehmens herangezogen, die u.a. aus dem Gesamtenergieverbrauch und den Energieträgeranteilen hervorgeht. Auf dieser Grundlage ergibt sich für die Erstzertifizierung von Industrieunternehmen eine Basiszeit von zwei Audittagen und von nicht-indus­triellen Energiemanagementsystemen von anderthalb Tagen.

Bildergalerie

Mit der ISO 50003 entfällt diese Einteilung. Sie berücksichtigt stärker unternehmensspezifische Gegebenheiten, die die energetische Leistung beeinflussen, etwa die Anzahl signifikanter Energieverbraucher wie Maschinen oder Klimaanlagen. Außerdem werden nicht mehr alle Mitarbeiter, sondern nur noch das Personal mit wesentlichem Einfluss auf den Energieverbrauch eingerechnet. „Aus diesen Faktoren werden sich für das Gros der Unternehmen wahrscheinlich längere Auditzeiten und höhere Kosten ergeben“, sagt Hahn.

Langfristig dürfte sich der größere Aufwand jedoch auszahlen, denn durch den tieferen Blick in technische Details können die Unternehmen weitere Potenziale erkennen. Experten gehen davon aus, dass sich in der industriellen Produktion noch bis zu 30 Prozent Energie einsparen lassen.

Wago unterstützt Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen beim Aufbau eines maßgeschneiderten Messkonzepts, sodass die geforderten Effizienzgewinne sicher sichtbar werden. Auf Grundlage von Energieleistungskennzahlen und der energetischen Ausgangsbasis von Unternehmen entwickelt Wago geeignete Effizienzmaßnahmen und stellt eine Energiemanagementlösung zusammen, die Anwender auch in Zukunft weiterbringt.

(ID:44870765)