Spezial-Armaturen für Dampfsysteme

Ventile unter Volldampf für saubere Energie

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Auch bei extremen Bedingungen dicht

Durch diese spezielle Konstruktion sind Segmentplattenventile eine der wenigen Armaturen, die Regelpräzision auch bei extremen Betriebsbedingungen mit hoher Dichtigkeit kombinieren und zudem kaum Verschleiß unterliegen.

Segmentplattenventile stehen standardmäßig fein abgestuft in DN 25 bis DN 300 – bei Bedarf bis DN 800 – in Zwischenflansch-Ausführung für Nenndrücke bis PN 25 zur Verfügung. Sie können für ­Medientemperaturen von -60 °C bis +220 °C (höhere Temperaturen und Nenndrücke auf Anfrage) eingesetzt werden. Die robusten Ventile haben ein Stellverhältnis von 60:1.

Dampfsystem seit Jahren sicher geregelt

Die kompakte Bauform, das vergleichsweise geringe Gewicht und somit leichtere Handling sowie der geringe Platzbedarf selbst bei großen Nennweiten waren, neben der hohen Regelpräzision und Langzeitdichtigkeit, die Hauptgründe für die Wahl dieser Armaturen in Stade. Ein derartiges Segmentplattenventil ist bereits seit 2004 im Industriekraftwerk in Stade im Dauereinsatz.

Diese Armatur schützt eine 2,5 bar Niederdruckdampfschiene vor Überdruck, indem sie den Dampf gefahrlos ins Freie entlässt. Der Schalldämpfer sichert das Einhalten des zulässigen Schalldruckpegels. In den zurückliegenden Jahren musste lediglich ein einziges Mal die Stopfbuchspackung erneuert werden. Die Armatur ist nach Betreiberangaben, selbst nach zwölf Jahren im Dauereinsatz, absolut dicht schließend.

* * B. Hinsch ist bei Dow und M. Pietrzik bei Schubert & Salzer tätig.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44762705)