Industrie 4.0

Top oder Flop? 4 Fakten über SAP Leonardo

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

3. Wirklich neu ist nur Digital Manufacturing Insights

Das gesammelte Portfolio für die digitale Transformation in der Fertigung (Digital Manufacturing) verbirgt sich in der Applikationswelt „Connected Assets“. Das SAP- Portfolio für Digital Manufacturing besteht hierbei aus ergänzenden On-Premise- und Cloud Lösungen, die auf der SAP Cloud Platform laufen. Dazu gehört SAP Predictive Maintenance and Service (SAP PdMS), SAP Asset Intelligence Network (SAP AIN) und SAP Digital Manufacturing Insights (SAP DMI).

Das SAP Predictive Maintenance dient der optimierten, vorausschauenden Instandhaltung, das SAP AIN hat das Ziel, Equipmentdaten standardisiert zur Verfügung zu stellen und physisches Equipment einheitlich virtuell zu repräsentieren – Stichwort „Digitaler Zwilling“. Das Digital Manufacturing Insights wurde erst kürzlich auf dem SAP Leonardo Live Event in Deutschland das erste Mal vorgestellt und dient der Erfassung, Bereitstellung und Visualisierung von Kennzahlen für mehr Transparenz in der Produktion in Echtzeit.

4. Ohne SAP Cloud Platform geht (fast) nichts

Die wichtigste Komponente und Basis für viele Anwendungen „powered by SAP Leonardo“ stellt die SAP Cloud Platform dar. Die SAP Cloud Platform ist ein Platform-as-a-Service (PaaS)-Angebot für die Erweiterung, Integration und Erstellung von Apps, um neuen Herausforderungen am Markt gerecht zu werden. Die Plattform ermöglicht es, mithilfe der Internet-of- Things-Dienste durchgängige Prozesse, vom Sensor bis zur Aktion, digital zu gestalten.

Die SAP Cloud Platform stellt zusätzlich zur SAP HANA Datenbank zentrale Dienste wie Analytik, maschinelles Lernen und Integrationsservices bereit. Zusätzlich stellt SAP Leonardo Foundation technische Dienste wie Device Management, Business Services wie Applikations-Entwicklung und Dienste für den Digitalen Zwilling sowie Dienste für das Datenmanagement bereit.

Da es allerdings nicht immer sinnvoll ist, alle Operation in einer zentralen Cloud-Instanz durchzuführen und dafür alle Daten über das Internet hin und her zu senden, wird die SAP Cloud Platform um Edge Computing Funktionalitäten (SAP Leonardo Edge) ergänzt. Diese erlauben es, gewisse Operationen und Dienste näher am Ort des Geschehens durchzuführen. Die SAP Leonardo Bridge hingegen dient als zentrale Kommandobrücke der zentralen Steuerung und dem Ausführen von Aktionen.

* * Der Autor ist Senior Marketing Manager beim SAP MES und IoT-Experten Trebing + Himstedt, Schwerin. Kontakt: Tel. +49 -172-3879848

(ID:44870757)