Hygienepumpen

Neue Hygienepumpen – Anpassungskünstler mit Hygiene-Auftrag

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Aus zwei mach eins

Jüngster Vertreter der Varipump-Baureihe – unmittelbar aus der Überarbeitung der Pumpenlinien hervorgegangen – ist die einstufige, normalsaugende Kreiselpumpe GEA Hilge Hygia, die die ehemaligen Baureihen Euro-Hygia und F&B-Hygia und deren Vorteile vereint. Höchste Anforderungen an Hygiene und Flexibilität sind ihr Revier.

Die Pumpenserie wird ab Werk in zwei Baugrößen angeboten und zeichnet sich durch eine hohe Oberflächengüte aus. Des Weiteren ist sie auch in einer Ausführung mit vollständig porenfreiem Material – ohne Gusskomponenten im produktberührten Bereich – erhältlich. Durch das neue Konzept der Motoranbindung – zum Einsatz kommt ein Normmotor anstelle des Bloc-Motors – kann die Pumpe im Baukastenprinzip mit den unterschiedlichsten Motoren ausgestattet werden und erfüllt dadurch internationale Normen und Spezifikationen.

Neben DIN-, ASME- und ISO-Anschlüssen ist auf Wunsch eine Vielzahl an Sonderanschlüssen lieferbar. Verschiedene Laufradgeometrien (halboffen, geschlossen, Freistrom) sorgen dafür, dass die Pumpe, je nach Anwendung, stets im optimalen Betriebs­punkt läuft.

Optisch fällt zuerst die neue, robuste Edelstahlmotorhaube auf, die aus dem GEA-Hilge-TP-Baukasten übernommen wurde und den Motor vor Spritzwasser und mechanischer Belastung schützt. Dank eines umfassenden Sortiments an Gleitringdichtungen können die verschiedensten Fördermedien und Anwendungen bedient werden. Dabei sind die einfachwirkenden, innenliegenden Gleitringdichtungen optimal im Pumpenraum (d.h. im Fördermedium) angeordnet, was ein gute Reinigung sowie effektive Kühlung und Schmierung bewirkt.

Weitere optionale Features sind die stabile Quenchdichtung und das Entleerungsventil von GEA Tuchenhagen. Selbstverständlich werden die hohen Anforderungen von EHEDG, FDA und QHD erfüllt. Eine lückenlose Dokumentation und aktuelle Zertifikate geben die notwendige Rechtssicherheit.

(ID:44471093)