Worldwide China Indien

Anlagenplanung

Best-Practice-Beispiel zeigt neue Form der Anlagenplanung und des Anlagenbetriebs

| Autor / Redakteur: Dipl.-HTL-Ing. Mag. Gerold Setz / Dr. Jörg Kempf

Die nächste Stufe im Cloud-Engineering

Solche Ergebnisse in Verbindung mit der vorhandenen IT-Infrastruktur und der jahrelangen Erfahrung im Umgang mit Comos bildeten die Grundlage für neue Ideen: Schon bevor das Schlagwort Industrie 4.0 die Medien beherrschte, suchte Andritz nach Möglichkeiten, Engineeringprozesse durch Nutzung zentraler Datenplattformen und Web-Services weiter zu optimieren. Das Ergebnis heißt Andritz Cloud Engineering, wurde Anfang 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt und ist die konsequente Weiterführung bislang intern gelebter Prozesse durch Öffnen der Arbeitsplattform nach außen.

„Schon immer ist jedes Projekt das Ergebnis der Zusammenführung von Wissen – das der Kunden, das unserer Lieferanten und natürlich das der Andritz-Mitarbeiter. Allerdings geschah dieses Zusammenführen bisher meist offline. So laden wir bislang unsere Kunden bei definierten Projekt-Meilensteinen zu Reviews ein, wir stellen den bisherigen Fortschritt vor, der Kunde gibt Ergebnisse frei und es folgen die nächsten Schritte. Unsere Idee mit Andritz Cloud Engineering ist die Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten auf einer Plattform, online und in Echtzeit“, bringt Rostek das Konzept auf den Punkt. „Dazu öffnen wir unser bisher nur intern genutztes IT-Ökosystem und stellen die komplette Infrastruktur zur Verfügung. Kunden und Dienstleister bekommen Citrix­-Zugänge und nach der Anmeldung greift das Comos-­Nutzerkonzept. Beides zusammen sorgt nicht nur für sicheren Zugang und den Schutz von geistigem Eigentum. Dank des Arbeitsschichten-Konzepts haben wir optimale Kontrolle über Zugriffe und sorgen stets für die benötigte Änderungsnachvollziehbarkeit“, erläutert der Fachmann.

Maßgeschneiderte Services – der Kunde entscheidet

Das neue Angebot ist vielfältig und modular. „Der Kunde ist und bleibt das Maß der Dinge. Er entscheidet, wie aktiv er an seinem Projekt online mitarbeiten will. Wir machen Angebote und stellen ihm den erreichbaren Mehrwert dar. Das überzeugt die meisten recht schnell“, erklärt Rostek. Die angebotenen Möglichkeiten reichen von der einfachen Dokumentenfreigabe zur Verkürzung von Freigabeprozessen bis hin zum Anlagenengineering durch Mitarbeiter des Kunden im geschützten IT-Ökosystem von Andritz.

Konkrete Erfahrung hat man mit dieser Art der Zusammenarbeit auch schon gemacht und durchwegs positives Feedback erhalten: „Für einen Kunden haben wir eine Anlage in Uruguay erweitert. Gleichzeitig hat er selbst den bestehenden Anlagenteil umgebaut und optimiert. Das Engineering hat er selbst gemacht, mit aktuellen Daten aus unserer Datenbank, auf die er Fernzugriff hatte. Dazu benötigte er keine eigene Software, musste keine Strukturen neu aufbauen, Engineeringdaten von anderen Systemen einspielen oder sich mit Namensgebung oder Ähnlichem aufhalten. Der Kunde konnte unmittelbar loslegen“, berichtet Rostek.

Andritz stellt den Kunden aber nicht nur Daten und die entsprechende Infrastruktur zur Verfügung. Der Service reicht auf Wunsch bis zum Hosting eigener Comos-Datenbanken inklusive Pflege und Backup. Für effiziente Wartungs- und Instandhaltungskonzepte können Kunden nach Projektübergabe die Datenbank als installierte Basis im eigenen Unternehmen zusammen mit Comos MRO (Maintenance, Repair & Overhaul) als Maintenance-System nutzen. „Oder wir bieten dem Kunden die Möglichkeit, unsere Engineering-Datenbank zu seiner Maintenance-Datenbank zu machen und dabei in unserem Ökosystem zu belassen“, führt Rostek aus.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Ohne große Anfangsinvestitionen bekommen Kunden ein Werkzeug für optimierte Wartungs- und Instandhaltungsprozesse, greifen auf aktuelle Engineeringdaten zurück und benötigen dafür nicht einmal eine eigene IT-Abteilung. Bei Andritz kümmert man sich über die gesamte Laufzeit um Updates, Patches, Backup etc. und die Kunden können sich auf das
Tagesgeschäft bzw. die Optimierung ihrer Prozesse konzentrieren.

Auch hierfür bietet Andritz mit OPP (Optimization of Process Performance) und Metris, einer modernen digitalen IoT-Technologiemarke für die Industrie, entsprechende Servicepakete und Lösungen.

Die Datengrundlage für solche Services beruht u.a. auf Comos, mit dem Andritz seit über 15 Jahren sehr zufrieden ist: „Wir haben uns 2001 für Comos entschieden, weil es damals das für uns beste Produkt auf dem Markt war.

Wir sind davon überzeugt, dass es das heute noch immer ist. Wir haben den Markt stets im Blick. Auch wenn andere Anbieter mittlerweile ebenfalls auf integrierte Lösungen setzen, so haben wir noch kein System kennengelernt, dass eine vergleichbare Flexibilität und Arbeitseffizienz wie Comos bietet“, fasst Alexander Rostek abschließend zufrieden zusammen.

Internationaler Großanlagenbau GROAB ist eine Datenbank für den internationalen Großanlagenbau und bietet detailierte Informationen zu weltweiten Projekten aus über 13 Kategorien (Raffinerien, Erdöl-/Erdgasförderung, Energie/Kraftwerke, ...). Mindestens 15 neue und aktualisierte Projekte werden von uns jede Woche eingepflegt. Jetzt mehr zu GROAB erfahren und kostenlosen Testaccount erstellen.

* Der Autor ist Enterprise Sales Manager (Comos) bei Siemens.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45038547 / Engineering)