Suchen

Gesponsert

Sensoren

Verschleißfreie und robuste Wegmessung

Seite: 3/3

Gesponsert von

Berührungslose Sensoren punkten durch ihre Verschleißfreiheit, weisen aber auch gravierende Nachteile auf, wenn das Wegmesssystem ungeschützt außerhalb des Stellungsreglers angebracht ist. In puncto Robustheit wirken unter anderem raue Umgebungsbedingungen, beispielsweise verursacht durch extreme Witterungsverhältnisse oder salzhaltige Atmosphäre, und elektromagnetische Störungen direkt auf die Wegmessung. Zudem ist die Montage des Wegmesssystems bedingt durch viele anbausituationsabhängige Einzelteile häufig komplex und erfordert nicht selten eine zusätzliche Justierung. Demgegenüber können Stellungsregler mit berührenden Sensoren meist mit wenigen Einzelteilen und mit einfachen Handgriffen angebaut werden. Eine oftmals automatisch ablaufende Initialisierung reicht bei vielen Stellungsreglern verschiedener Hersteller aus, um sie an die jeweilige Anbausituation anzupassen.

Weiter gedacht: geschützte berührungslose Wegmessung

Wie beschrieben erfüllen außenliegende berührungslose Sensoren nicht alle Anforderungen, die an Stellungsregler gestellt werden. Deshalb geht der Stellungsregler-Hersteller SAMSON einen anderen Weg. Für die Wegmessung setzt er einen berührungslosen AMR-Sensor im Inneren des Stellungsreglers ein (Bild 2). Der AMR-Sensor arbeitet verschleißfrei. Er ist temperaturunabhängig und misst zuverlässig und präzise den Weg. Genau wie bei Stellungsreglern mit potentiometrischen Sensoren wird die Ventilstellung über einen Abtasthebel übertragen. Der Abtasthebel ist auf einer Welle angebracht, dessen Ende sich im Inneren des Stellungsreglers befindet. Auf diese Weise sind Magnet und Sensor vor äußeren Einflüssen geschützt. Robustheit und Zuverlässigkeit der Messung sind gegenüber ungeschützten Wegmesssystemen deutlich gesteigert. In ihren Anbaukomponenten unterscheiden sich solchermaßen ausgeführte Stellungsregler nicht von solchen mit potentiometrischen Sensoren. Deshalb können auch weiterhin die bewährten Anbausätze für ihre unkomplizierte Montage genutzt werden. Erstmals hat SAMSON den beschriebenen Aufbau beim Typ 3725 eingesetzt. Dieser Stellungsregler kann mit wenigen Handgriffen direkt an den SAMSON-Antrieb Typ 3277 oder gemäß IEC 60534-6-1 an jedes weitere Hubventil angebaut werden. Auch der Anbau an Schwenkantriebe gemäß VDI/VDE 3845 ist leicht durchzuführen (Bild 3). Ein solchermaßen automatisiertes Stellventil erfüllt höchste Anforderungen. Es ist robust gegen Umwelteinflüsse und Dampfschläge. Aufgrund der positiven Erfahrungen beim Typ 3725 kommt der geschützte berührungslose AMR-Sensor auch in zukünftigen Stellungsregler-Generationen von SAMSON zum Einsatz. So auch beim neuen Stellungsregler, den das Unternehmen auf der Valve World Expo 2016 vorstellt. Dieser diagnosefähige Stellungsregler weist weitere nützliche und innovative Features auf – bleiben Sie neugierig!

Weiterführende Informationen:

* Die Autoren arbeiten im Technischer Vertrieb bzw der Technischen Redaktion bei Samson

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:44298211)