Suchen

powered by

Inline-Mischer Zweistufige Fest-Flüssig-Vermischung im Chargenbetrieb

| Redakteur: Gabriele Ilg

Die CMX von Ika bietet eine funktionale und kostengünstige Methode, um Feststoffe auf einfache Art und Weise, ohne zusätzliche Pulverdosiersysteme und Pumpen, in Flüssigkeiten einzuarbeiten.

Firmen zum Thema

Die CMX 2000 von Ika ist ein Inline-Mischer für die schnelle, homogene Einarbeitung von Pulvern in Flüssigkeiten.
Die CMX 2000 von Ika ist ein Inline-Mischer für die schnelle, homogene Einarbeitung von Pulvern in Flüssigkeiten.
(Bild: Ika-Werke)

Die CMX 2000 von Ika ist ein Inline-Mischer für die schnelle, homogene Einarbeitung von Pulvern in Flüssigkeiten. Durch die Flüssigkeitszirkulation wird in der Maschine ein starker Unterdruck erzeugt, der den Feststoff einsaugt. So können auch schwer benetzbare Pulver klumpenfrei in eine Flüssigphase eingebracht werden.

Die zweistufige Ausführung mit Pump- und Dispergierstufe stellt auch bei hohen Viskositäten eine stabile Funktionalität sicher. Durch die effiziente Funktionsweise können Produktionszeit und Rohstoffeinsatz eingespart werden. Die optimale Dispergierqualität kann mit spezifischen Werkzeugen erreicht werden, verspricht der Hersteller.

Die CMX wird in der Regel als System mit Feststoffdosierung und Mischbehälter geliefert. Je nach Anwendung und Bedarf kann die Feststoffzufuhr als Big-Bag-System, über einen Trichter, mittels Sackschütte oder Sauglanze direkt aus dem Sack ausgeführt werden.

Die CMX kann horizontal oder vertikal eingebaut werden und verfügt über eine niedrige Einbauhöhe. Dank des geschlossenen Systems werden Staub- und Lösemittelemissionen verhindert.

(ID:46799749)