Suchen

Drehschieberpumpen Zweistufige Drehschieberpumpen mit ATEX-Zertifizierung

| Redakteur: Doris Neukirchen

Edwards präsentiert eine neue Drehschieberpumpen-Baureihe mit ATEX-Zertifizierung zum Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen.

Firmen zum Thema

Die neue Drehschieberpumpen Baureihe von Edwards ermöglicht die Erfüllung der europäischen ATEX-Richtlinie.
Die neue Drehschieberpumpen Baureihe von Edwards ermöglicht die Erfüllung der europäischen ATEX-Richtlinie.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei allen RV-Pumpen kann zwischen den Betriebsarten „hohes Endvakuum“ und „hoher Durchsatz“ gewählt werden. Im Hochvakuum-Modus erzielen die Pumpen Endvakua von bis zu 2 x 10-3 mbar, in der Betriebsart hoher Durchsatz solche von 3 x 10-2 mbar. Die neuen RV-Pumpen sind mit ATEX-zertifizierten (entflammungssicheren) Motoren lieferbar für die externen Zonen Ex II 2 G IIB T4 und Ex II 2 G IIC T4 gemäß ATEX. Sie können so sicher in Umgebungen betrieben werden, in denen sich Gase mit einer Selbstentzündungstemperatur von über 135 °C befinden oder Gase der Gruppen IIB oder IIC. Die interne ATEX-Zertifizierung ist Ex II 3 G c IIB T4, wobei Kategorie 3 als ausreichend für die Vermeidung interner Entzündung gilt. Damit können die Pumpen an Orten eingesetzt werden, an denen es bei normalem Betrieb wahrscheinlich keine Vermischung von Luft mit gefährlichen Substanzen in der Form von Gas, Dampf oder Nebel gibt, dies aber gelegentlich vorkommen kann.

Unterschiedliche Anwendungen möglich

Im Hochvakuum-Modus eignen sich die RV-Pumpen für Analysegeräte, Lecksucher und Elektronenmikroskope sowie in der physikalischen Forschung und allgemein als Vorpumpen für Turbomolekularpumpen. Die Betriebsart hoher Durchsatz empfiehlt sich für Anwendungen wie Destillation, Laboröfen, Vorpumpen für Dampfstrahlpumpen, Konzentration von Lösungsmitteln, Gefriertrocknung und andere Trocknungsverfahren.

(ID:280754)