Suchen

powered by

Druckluftaufbereitung Zwei-in-eins-Druckluftfilter

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Wer den Gehalt von Öl-Aerosolen und Feststoffpartikeln in seiner Druckluft auf ein akzeptables Niveau senken wollte, benötigte bislang zwei Filter. Ab sofort genügt einer: Denn bei den neuen koaleszierenden Druckluftfiltern der UD+-Serie hat Atlas Copco jetzt zwei Filtrationsprozesse in einem Produkt integriert.

Firmen zum Thema

Die neuen UD+-Druckluftfilter von Atlas Copco sparen Energie und Platz.
Die neuen UD+-Druckluftfilter von Atlas Copco sparen Energie und Platz.
(Bild: Atlas Copco)

Der Filter spart Platz und Energie. Dies gelingt durch einen Filteraufbau, bei dem weit mehr filtrierende Elemente eingesetzt werden, die aber weniger dicht beieinander liegen, so dass die Luft ohne signifikante Verluste hindurchströmen kann. Dennoch werden alle Partikel zuverlässig zurückgehalten. Möglich werde dies durch ein Glasfaser-Filtermedium, das den Hauptfilter ummantelt.

So steigt die Zuverlässigkeit im Vergleich zu plissierten Filtern, die anfällig für Risse sind. Ausgestattet mit hochwertigen Komponenten, Schutzschichten und einem dicken Paket des Glasfaser-Filtermediums, stehen die Modelle der UD+-Serie für einen Volumenstrom von 9 l/s bis 8000 l/s zur Verfügung. Zuverlässigkeit und Filterleistung wurden gemäß ISO 12500-1:2007 und ISO 8573-2:2007 durch den TÜV Rheinland zertifiziert.

Schüttgut Dortmund: Halle 7, Stand U27

(ID:43608766)