Suchen

powered by

Gurtbandförderer Zuverlässiger Transport von Gütern

| Redakteur: Doris Popp

Noltewerk bietet Fördergurte in unterschiedlichen Längen und Breiten sowie Gurte in glatter Ausführung oder mit verschiedenen aufvulkanisierten Stollen, Wellkanten und Keilleisten, durch Heißvulkanisation und Kaltvulkanisation mit dem Gurt verbunden.

Firmen zum Thema

Fördergurt aus Gummi mit gestanzten Löchern und Gewebeeinlage
Fördergurt aus Gummi mit gestanzten Löchern und Gewebeeinlage
(Bild: noltewerk GmbH & Co. KG)

Der Fördergurt ist das wichtigste Konstruktionselement der Gurtbandförderer. Er besteht aus einem endlosen, auf Tragrollen oder Gleitbahnen um laufenden Band, das gleichzeitig als Trag- und Zugmittel dient. Fördergurte aus Gummi zeichnen sich aus durch hohe Zugfestigkeit, hohe Belastbarkeit und Einsatzmöglichkeit bei langen Förderstrecken. Sie können als Prozessband, Rohstoffband, Recyclingband oder Futterband eingesetzt werden. Fördergurte aus Kunststoff kommen zum Einsatz, um leichte bis mittelschwere Schütt- und Stückgüter zu transportieren. Besondere Merkmale dieser Gurte sind ihr Einsatz im leichten Maschinen- und Anlagenbau und bei kleinen Trommeldurchmessern, jeweils abhängig von ihrem Einsatzgebiet. Diese speziellen Fördergurte bringen Produkte sicher an jeden Ort. Ob der Fördergurt aus Gummi oder Kunststoff besteht, ist von den individuellen Wünschen und Anforderungen der Kunden abhängig. Egal, für welchen Einsatzzweck ein Fördergurt benötigt wird: Beratung und Service für den optimalen Gurt – gerade auch bei schwierigen Einsätzen und herausfordernden Gütern – stehen bei den Spezialisten des Noltewerks an erster Stelle. 

(ID:44103220)