Detailed Risk Assesments Yokogawa soll Sicherheit von BASF-Anlagen in Asien und Amerika verbessern

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Yokogawa Deutschland hat von BASF den Auftrag erhalten, an ausgewählten Produktionsstandorten des Chemiekonzerns in Asien und Amerika sogenannte „Detailed Risk Assesments“ (DRA) durchzuführen. In den DRA werden alle Aspekte der Automation Security untersucht. Durch Handlungsempfehlungen soll so die Sicherheit in den Anlagen von BASF verbessert werden.

Anbieter zum Thema

Oxo-Syngas-Anlage am BASF-Verbundstandort im malaysischen Kuantan.
Oxo-Syngas-Anlage am BASF-Verbundstandort im malaysischen Kuantan.
(Bild: BASF)

Ratingen – Yokogawa Deutschland will das Projekt bis Ende 2021 abschließen. Die Durchführung der Assessments vor Ort übernimmt für den asiatischen Raum Yokogawa Engineering Asia mit Sitz in Singapur. Im US-amerikanischen Raum wird die Yokogawa Corporation of America die Assessments leiten.

Yokogawa konnte sich als unabhängiger Dienstleister für die Durchführung der Detailed Risk Assessments qualifizieren. Insbesondere für die länderübergreifenden Projekte kann Yokogawa als weltweit agierender Automatisierer auf ein globales Service-Netzwerk mit entsprechenden Experten und Ressourcen zurückgreifen. Das Unternehmen verfügt sowohl über die geforderten Kenntnisse in der Operational Technology als auch über umfangreiche Erfahrungen in internationalen Großprojekten der IT Security.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44996829)