Suchen

Chemiepark Plaschem in Saudi Arabien Wirtschaftlicher Erfolg im Wüstensand

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

In Saudi Arabien liegt außer Öl und Wüstensand unglaubliches wirtschaftliches Potenzial. Gerade die Chemie- und Petrochemieindustrie profitieren von Milliardeninvestitionen und staatlichen Förderungen. Die Dechema und Sadara informieren in einem Webinar und beim Investoren-Networking über Möglichkeiten im Nahen Osten.

Firmen zum Thema

In den Plaschem Park in Saudi Arabien investieren Unternehmen wie Sadara hohe Summen.
In den Plaschem Park in Saudi Arabien investieren Unternehmen wie Sadara hohe Summen.
(Bild: Dechema)

Frankfurt a.M. – Der Plaschem Park ist ein acht Quadratkilometer großer Industriepark in Jubail, Saudi Arabien. Die Anlage liegt direkt neben einem neuen Komplex von Sadara. Das Unternehmen ist ein Joint Venture, dass 2011 von Saudi Aramco und Dow gegründet wurde. Das neueste Projekt der beiden Konzerne ist ein 20 Milliarden Dollar Investment in einen hoch spezialisierten Produktmix. Zusätzlich treibt der Saudi Arabische Staat dieses Projekt voran, um die Attraktivität des Standortes und die positiven Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes zu steigern.

Der Plaschem Park teilt sich in Chemical Park und Conversion Park. Durch die Verbundstruktur entstehen viele Produktionsvorteile für die Anlagen und Unternehmen vor Ort.

Bildergalerie

Wenn Sie von Experten aus den Unternehmen mehr über die Möglichkeiten in Jubail wissen wollen, melden Sie sich für das Webinar am 5. Februar an. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an sinian.huang@dechema.de oder nehmen Sie direkt am Investoren-Networking am 2. April im Dechema-Haus in Frankfurt teil.

Informationen zu diesen und vielen weiteren Anlagenbauprojekten erhalten Sie auch in GROAB, der Datenbank für den internationalen Großanlagenbau.

(ID:42480944)