Suchen

Journalistenbefragung Wie wirtschaftskompetent sind unsere Politiker?

| Redakteur: Dipl.-Medienwirt (FH) Matthias Back

Die Bundesregierung punktet im ersten Regierungsjahr in Sachen Wirtschaftskompetenz. Rund 60 % der Teilnehmer der Wirtschaftsjournalisten-Jahresumfrage des Wirtschaftsforschungsinstituts Dr. Doeblin bestätigten ihr „konstruktive und qualifizierte Lösungsbeiträge“ zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland.

Firmen zum Thema

Sigmar Gabriel ist in Sachen Wirtschaftskompetenz der Hoffnungsträger seiner Partei.
Sigmar Gabriel ist in Sachen Wirtschaftskompetenz der Hoffnungsträger seiner Partei.
(Bild: Bundesregierung/Bergmann )

Damit erreicht das schwarz-rote Bündnis bei den Wirtschaftsjournalisten fast wieder die hohe Wertschätzung, die sie 2009 – am Ende der letzten Großen Koalition – verbuchen konnte.Auch die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und SPD profitieren vom Wohlwollen der Wirtschaftsjournalisten. Vor allem die SPD kann sich vom Tiefstand ihrer Wirtschaftsreputation im letzten Oppositionsjahr 2013 erholen.

Sigmar Gabriel wird zum Wirtschaftskompetenzträger

Dies verdankt sie in erster Linie ihrem Parteivorsitzenden und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, der im ersten Ministerjahr eine geradezu phänomenale Steigerung seiner Reputation bei Wirtschaftsjournalisten verbuchte: Nahmen noch vor einem Jahr 7 % der Wirtschaftsjournalisten Gabriels Wirtschaftskompetenz wahr, so zeigt sich nun fast die Hälfte der Wirtschaftsjournalisten vom SPD-Lenker überzeugt.

Bildergalerie

Damit erreicht er zwar nicht die Traumwerte von Finanzminister Wolfgang Schäuble, der inzwischen neun von zehn Wirtschaftsjournalisten mit seinen Fachkenntnissen beeindruckt, aber Kanzlerin Angela Merkel wird von Gabriel doch überholt.

Die Wirtschaftsreputation der Grünen-Bundestagsfraktion ist weiter im Sinken begriffen. 2011 konnten sie noch das Lob von fast der Hälfte der Wirtschaftsjournalisten einheimsen; inzwischen ist nur noch jeder fünfte Wirtschaftsjournalist von ihrer Wirtschaftskompetenz überzeugt. Das Führungsduo der Grünen im Bundestag – Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter – weist aus Sicht der Wirtschaftsjournalisten nur wenig wirtschaftliche Fachkompetenz auf. Immerhin kann der Co-Parteivorsitzende Cem Özdemir auf steigendes Ansehen bei Wirtschaftsjournalisten verweisen.

Die FDP rutscht unter die Wahrnehmungsschwelle

Ein ganz schwaches Ergebnis fährt – wie in allen Vorjahren – die Bundestagsfraktion der Partei Die Linke ein. Ihrem Führungsduo Gregor Gysi und Sahra Wagenknecht gelingt es aber, jeweils ein knappes Drittel der Wirtschaftsjournalisten zu beeindrucken.

Mit dem Abschied aus dem Bundestag verschwindet die FDP auch weitgehend aus der Wahrnehmung der Medien. Nur noch jeder siebte Wirtschaftsjournalist verortet wirtschaftlichen Sachverstand bei der Partei. Als Hoffnungszeichen bleibt der Partei das doch bemerkenswerte Ansehen ihres Vorsitzenden Christian Lindner: seine Fachkompetenz wird von fast der Hälfte der Wirtschaftsjournalisten geschätzt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42781663)