Suchen

Currenta-Akzeptanzbericht Wie stehen Anwohner den drei Chemparks gegenüber?

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Currenta will mit seinen drei Chemieparks in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen ein guter Nachbar sein. Um zu wissen wo der Chemieparkbetreiber bei den Anwohnern wirklich steht, hat er beim Meinungsforschungsinstitut Forsa eine Befragung in Auftrag gegeben.

Firmen zum Thema

Currenta-Geschäftsführer Dr. Günter Hilken: „Der Dialog auf Augenhöhe mit den Bürgern und mit Entscheidern im Umfeld unserer Standorte ist uns wichtig.“
Currenta-Geschäftsführer Dr. Günter Hilken: „Der Dialog auf Augenhöhe mit den Bürgern und mit Entscheidern im Umfeld unserer Standorte ist uns wichtig.“
(Bild: Currenta)

Leverkusen – Als Chemieparkbetreiber strebt Currenta eine dauerhafte Akzeptanz für die drei Chemparks in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen sowie für die rund 70 hier tätigen Firmen an. Neben vielen anderen Rahmenbedingungen sei dies eine wichtige Voraussetzung für die derzeitigen und für künftige Aktivitäten, so das Unternehmen. „Diese Basisakzeptanz gilt es unabhängig von einzelnen Projekten zu entwickeln“, so Hilken.

Im Dialog seien die lokalen Gegebenheiten, Erwartungen und Bedürfnisse der Menschen an zentraler Stelle einzubeziehen. „Dazu gehören auch das Lernen und die Bereitschaft, sich selbst zu verändern“, ergänzte Hilken. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir durch den Akzeptanzbericht Hinweise bekommen haben, in welchen Bereichen noch Verbesserungspotential besteht.“ Diese Erkenntnisse seien bereits in die weitere Planung des Unternehmens eingeflossen: So soll unter anderem die Kommunikation von Investitionsprojekten gegenüber den Bürgern intensiviert sowie ein noch stärkerer thematischer Fokus auf Umwelt- und Sicherheitsthemen gelegt werden.

Bildergalerie

Bürger achten auf Umwelt und Sicherheit

Für den Akzeptanzbericht hatte Currenta im Sommer 2015 an den drei Standorten insgesamt rund 900 Bürger telefonisch befragen lassen. Zusätzlich nahmen rund 300 gesellschaftliche und politische Vertreter (Stakeholder) auf Standort- und NRW-Landesebene an einer Online-Befragung teil. Die fünf wichtigsten Akzeptanz fördernden Faktoren sind demnach Verantwortung für die Umwelt, Gewährleistung der Sicherheit, Ausbildungsmöglichkeiten, attraktive Arbeitsplätze sowie Transparenz und Offenheit. Der Chempark konnte in der Umfrage auf diesen Feldern überzeugen.

Insbesondere seine Rolle als Arbeitgeber und Ausbilder erfüllt er nach Meinung der Befragten in besonderem Maße. Jeweils über 80 Prozent der Bürger und Stakeholder bescheinigen dem Chempark ein vielfältiges Ausbildungsangebot sowie seine Rolle als Garant für Arbeitsplätze und Wohlstand in der Region. Im Hinblick auf die Umweltverantwortung wird der Chempark hohen Erwartungen gerecht: 74 Prozent der Bürger und 78 Prozent der Stakeholder sind der Meinung, dass der Chempark verantwortungsvoll mit der Umwelt umgeht. Allerdings fällt die vorbehaltlose Zustimmung („voll und ganz“) hier in beiden Gruppen zurückhaltender aus.

(ID:43819115)