Suchen

Industry of Things

Wie digitale Doppelgänger den Maschinen- und Anlagenbau revolutionieren

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Auch Entwickler und Softwareingenieure profitieren von digitalen Abbildern. Durch die Bündelung von Digital Twins mit Data Intelligence erhalten sie einen 360-Grad-Blick auf die bisherige und die mögliche künftige Performance ihrer Assets. Der kontinuierliche Fluss von Frühwarnung-, Vorhersage- und Verhaltensdaten ermöglicht die fortlaufende Verfeinerung der Algorithmen, die hinter den Prozessen und Produkten stehen, und damit nicht zuletzt eine bessere Ausführungsplanung und längere Asset-Lebensdauer.

So verteilen sich über 600 neuen Anlagenbauprojekte im Jahr 2018 weltweit

Bildergalerie mit 27 Bildern

Reibungslose M2M-Kommunikation

Die große Zahl an Anbietern und neuartigen Fertigungsverfahren machen es Maschinen- und Anlagenbauern allerdings nicht immer leicht, eine effektive Digital-Twin-Strategie einzuführen. Das oben entworfene Szenario ist ein Idealbild, bei dem das Digital-Twin-Konzept über die gesamte Supply Chain hinweg von allen Beteiligten umgesetzt wird und so allen Vorteile bringt. Es kann nur Wirklichkeit werden, wenn der Informationsaustausch zwischen den beteiligten Maschinen reibungslos funktioniert. Für Tibco ist dies ein Ansporn, bei der Integration von IoT-Geräten eine Führungsrolle zu übernehmen.

Bildergalerie

Als Säulen des Tibco-Ansatzes dienen Project Flogo und die Tibco Graph Database. Project Flogo ist eine ultraleichte Integrationslösung, die Rechenoperationen auch an sehr kleine Geräte auslagern kann und durch ihre quelloffene Konzeption besonders flexibel ist. Die Integrationsengine ist so schlank, dass der durchschnittliche Installationsumfang bis zu 20 Mal unter dem von üblicher Middleware wie Node.js und bis zu 50 Mal unter dem von Java liegt.

Trotz aller Kompaktheit nutzt Project Flogo die leistungsstarke Translytical-Datenbank Tibco Graph Database, so dass Entwickler bei der Schaffung von IoT-Umgebungen die größtmögliche Gestaltungsfreiheit haben. Die Tibco Graph Database überträgt ein Netz von dynamischen Daten in aussagekräftige, verständliche und traversierbare Beziehungen, aus denen sich Einblicke und Aktionen gewinnen lassen.

Mehr Konnektivität auf dem Weg zum digitalen Doppelgänger

Mit der Koppelung aus Project Flogo und Graph Database leistet Tibco einen wesentlichen Beitrag zum Digital-Twin-Konzept. Gemeinsam verbessern die beiden Tibco-Technologien die Konnektivität, machen das Internet der Dinge smarter und erweitern die Grenzen des Digital Business für Unternehmen. Ihr Erfolg zeigt einmal mehr, welch überragende Resultate die Verbindung aus einem leichtgewichtigen, leistungsfähigem Reportingtool und der massiven Rechen- und Speicherleistung der Cloud hervorbringen kann.

Der Beitrag erschien zuerst auf dem Portal unserer Schwestermarke Industry of Things.

* Maurizio Canton ist CTO EMEA bei TIBCO Software

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44612510)