Suchen

Druckluft-Membranpumpen Wenn höchste Maßstäbe gelten

Redakteur: Meike Herkersdorf

Die Druckluft-Membranpumpen der Baureihe MM sind für die speziellen Anforderungen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickelt worden. Dabei stand die Verwendung lebensmitteltauglicher Werkstoffe und eine Konstruktion abgestimmt auf Reinigungsbelange im Vordergrund, erklärt der Hersteller Almatec.

Firmen zum Thema

Die Druckluft-Membranpumpen der Baureihe MM sind für die speziellen Anforderungen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickelt worden.
Die Druckluft-Membranpumpen der Baureihe MM sind für die speziellen Anforderungen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickelt worden.
(Bild: Almatec)

Die produktberührten Gehäuseteile bestehen aus Edelstahl 1.4404 mit einer Rautiefe von 3.2 µm, optional auch in einer Ausführung mit 0,8 µm verfügbar. Alle Materialien und die Pumpenkonstruktion sind geeignet zur CIP- und SIP-Reinigung. Die Hygienestandards EC1935/ 2004 (bei Pumpen mit Membranen und Ventilen aus PTFE) und FDA werden erfüllt. Außerdem sind die Pumpen ATEX konform gemäß Richtlinie 2014/34/EU.

Der Name “MM” bezieht sich auf die modulare Struktur der Konstruktion dieser Baureihe. Der modulare Aufbau erlaubt den einfachen Wechsel der Anschlussstücke je nach gewünschtem Standard – ein häufiges Thema in Hygieneanwendungen. Verschiedene hygienische Anschlussoptionen sind verfügbar und können wahlweise in U-Form (Saug- und Druckstutzen sind an derselben Seite) oder in Z-Form (Richtung der Saug- und Druckstutzen sind entgegengesetzt) angeordnet werden.

(ID:45324007)