Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Injektionsflaschen Weniger Glasbruch bei der Abfüllung

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Klarglasflaschen sind bei der Abfüllung von Parenteralia unverzichtbar. Injektionsflaschen aus Typ-2-Klarglas sind haltbarer als vergleichbare Flaschen und versprechen mehr Sicherheit.

Firmen zum Thema

Weniger Glasbruch in der Abfüllmaschine verspricht der Einsatz der Clareo-Flaschen.
Weniger Glasbruch in der Abfüllmaschine verspricht der Einsatz der Clareo-Flaschen.
(Bild: STUDIO VDM)

Parenteralia werden in Klarglasflaschen abgefüllt, die spezielle Anforderungen erfüllen müssen. Injektionsflaschen mit besonders hoher kosmetischer Qualität stellt SGD Pharma her. Jetzt gibt es mit Clareo eine neue Premium-Reihe aus Typ-2-Klarglas, bei der das Glas (+15pts im Vergleich zum Standardprozess) besonders homogen verteilt ist. Dadurch sind die Flaschen deutlich haltbarer, was die Qualität des Prozesses verbessert. Das Unternehmen gibt eine bis zu zehn Mal geringere Bruchrate an. Da der Boden flacher und gleichmäßiger ist, wird die Wärmeübertragung während des Gefriertrocknungsverfahrens verbessert. Clareo ist als 20-, 50- und 100-ml-Typ-2-Glasflasche erhältlich und auf Anfrage auch als Typ-3-Glas verfügbar.

(ID:45226677)