Suchen

Tagung

Welche Gesetzesänderungen kommen im Stoffrecht und in der Lieferkettensicherheit?

| Redakteur: Tobias Hüser

Am 5. und 6. April 2017 veranstaltet die Tüv Süd Akademie in München zum ersten Mal eine Tagung zum Thema Stoffrecht und Lieferkettensicherheit. Teilnehmer erhalten Informationen über gesetzliche Neuerungen, können sich mit Praxisreferenten, Branchenkollegen und Tüv Süd-Experten über die aktuellsten Neuigkeiten austauschen und erhalten praktische Hilfestellungen.

Firmen zum Thema

Die neueste Tüv Süd-Tagung beschäftigt sich mit gesetzlichen Neuerungen im Stoffrecht.
Die neueste Tüv Süd-Tagung beschäftigt sich mit gesetzlichen Neuerungen im Stoffrecht.
(Bild: Tüv Süd)

München – Die Tagung soll Unternehmen helfen, ein komplettes Stoffmanagement aufzusetzen und zu betreiben. Denn nur ein durchgängiger Prozess in der Lieferkette kann auch die Produktsicherheit garantieren und das Geschäftsrisiko minimieren. Behördenvertreter, Tüv Süd-Experten und Praktiker aus der Industrie zeigen den Teilnehmern überzeugende Konzepte auf, wie betroffene Unternehmen ein komplettes und sicheres Stoffmanagement betreiben und wie eine sichere Lieferkette gewährleistet werden kann. Thematische Schwerpunkte sind unter anderem gesetzliche Neuerungen, Zulassungsverfahren unter der EU-Chemikalienverordnung Reach, der Umgang mit SVHC (Substances of Very High Concern) sowie Haftungs- und Geschäftsrisiken.

Tipp der Redaktion Lernen Sie in unserer Spezialausgabe Prozessindustrie 4.0 mehr über die Prozessindustrie auf dem Weg ins digitale Zeitalter. Wo stehen Chemie & Co jetzt? Was braucht es, damit die Umsetzung von Industrie 4.0 einen Schub bekommt ? Die Spezialausgabe von PROCESS gibt einen umfassenden Überblick zum Trendthema Nummer eins

Zwar wird Industrie 4.0 bislang vorwiegend im Zusammenhang mit Fertigungsprozessen gesehen, tatsächlich bietet die Digitalisierung aber auch ein großes Potential bei der Einhaltung gesetzlicher Pflichten, der Erfüllung von Kundenanforderungen und der Sicherung der Versorgung mit Rohstoffen. „Sowohl bei der Kommunikation entlang einer Lieferkette oder mit Behörden als auch in der innerbetrieblichen Qualitätssicherheit können die vielfältigen Aufgaben nur noch elektronisch bearbeitet und kontrolliert werden. In unserer täglichen Praxis stellen wir einen großen Informationsbedarf zu diesen Themen fest. Dem wollen wir durch diese Fachtagung Rechnung tragen“, sagt Fritz Prechtl, Experte für Reach bei der Tüv Süd Industrie Service.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44507515)