Worldwide China Indien

ACHEMA-Trendbericht Chemieanlagenbau-Konzepte

Welche Entwicklungen bestimmen den Chemieanlagenbau?

04.01.2009 | Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Vom 11. bis 15. Mai werden auf der ACHEMA 2009 Anbieter wie Betreiber intensiv über moderne Anlagenkonzepte diskutieren. Bild: Archiv
Vom 11. bis 15. Mai werden auf der ACHEMA 2009 Anbieter wie Betreiber intensiv über moderne Anlagenkonzepte diskutieren. Bild: Archiv

Was nun sind die Erfolgsfaktoren von ‚Operational Excellence‘? Es geht um nicht weniger als das Beherrschen des gesamten methodischen und technischen Portfolios. Und das reicht von der Verfahrensbewertung und -optimierung über die dynamische Modellierung der Verfahren, eine auf Modellen basierende Auswahl der Instrumentierung einschließlich Online-Analytik, dem Design der Automatisierung über Performance Monitoring- und Benchmarking-Plattformen, Manufacturing Execution Systemen (MES) bis hin zur Optimierung der Produktionsabläufe, der Material- und der Informationsflüsse sowie der Supply Chain. Nicht zuletzt sollte das Working Capital (Umlaufvermögen) reduziert werden.

Das funktioniert nur mit einer hohen Qualität und insbesondere einer verlustfreien Durchgängigkeit der Daten und Informationen – von der Feldebene über die Prozess- und Produktionsleitebene bis hin zur ERP-Unternehmensleitebene (Enterprise Resource Planning). „Wenn ich nicht die richtige Brille aufsetze, sehe ich alles undeutlich“, heißt es dazu bei Bayer Technology Services.

Nutzung von effizienten IT-Werkzeugen

Auch aufgrund des Mangels an Fachingenieuren ist vielfach eine durchgängige Einführung computergestützter 3D-Konstruktionslösungen zu beobachten. Branchenexperten gehen davon aus, dass moderne IT-Werkzeuge die Produktivität weiter erhöhen werden. Zwar stellt der Planungsprozess nur ca. 15 bis 20 Prozent der Gesamtkosten eines Projektes dar, kann aber durch Verbesserung der Qualität aller Elemente einer Anlage einen erheblichen Hebel auf Zeit und Kosten ausüben.

Während die Tool-Hersteller in der Vergangenheit ihre Werkzeuge innerhalb der einzelnen Engineering-Phasen spezialisierten und reifen ließen, ist mittlerweile der Ruf nach einem nahtlosen Datenaustausch zwischen diesen Werkzeugen lauter geworden. Die lückenhafte Verbindung zwischen den Planungsphasen wurde als Flaschenhals erkannt. Die Lösung: Integrierte Planungswerkzeuge helfen dabei, Mehrarbeit durch Systembrüche zu vermeiden – konkret: Sie vermeiden die Mehrfacheingabe von Daten.

Der Anwender benötigt darüber hinaus jedoch nicht nur den Datenaustausch zwischen den Phasen, sondern fordert zunehmend die generelle Separierbarkeit von Engineering-Daten und Engineering-Werkzeugen. Denn der Wert von Engineering-Daten liegt aus Anwendersicht ja gerade in der Möglichkeit zur Weitergabe und Weiterverarbeitung. Der Bedarf nach Neutralität wird deutlich, wenn man die typischen Produktzyklen von Softwareprodukten mit den typischen Lebenszyklen einer lndustrieanlage vergleicht: das Verhältnis kann mit 1:20 angenommen werden.

CAEX (Computer Aided Engineering Exchange), ein XML-basiertes neutrales Datenaustausch-Format, adressiert diese Themen und widmet sich der neutralisierten Speicherung von Engineering-Informationen außerhalb ihrer Tools sowie dem Austausch dieser Daten. Die Entwicklung von CAEX wurde Ende 2002 in einer Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Prozessleittechnik der RWTH Aachen und dem deutschen Forschungszentrum der ABB gestartet, aktuell ist die Version CAEX 2.0 verfügbar.

Produktivität im Engineering erhöhen

Virtual Engineering als Methode und Werkzeug gilt als Technologie, ohne die in Zukunft kein Anlagenhersteller oder Anlagenbetreiber mehr auskommen wird – und dies sowohl bei der Planung als auch beim Betrieb der Anlage. Beispielsweise lassen sich am interaktiven 3D-Modell Produktionsabläufe durchspielen, eventuelle Fehler und Schwachstellen entdecken sowie das Personal schulen.

 

Trends auf einen Blick

 

Nutzung von effizienten IT-Werkzeugen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 289185 / Engineering)