Suchen

Kompressoren, Pumpen Weiter verbessert

| Redakteur: Redaktion PROCESS

Scherzinger hat seine Zahnrad-Dosierpumpenbaureihe 3000 weiter verbessert. So verfügt die Baureihe nun über eine Magnetkupplung sowie flachdichtende Anschlüsse mit 1/40-Rohrgewinde. Ein weiteres Merkmal ist das zusätzlich optimierte Druckbegrenzungsventil.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Scherzinger hat seine Zahnrad-Dosierpumpenbaureihe 3000 weiter verbessert. So verfügt die Baureihe nun über eine Magnetkupplung sowie flachdichtende Anschlüsse mit 1/40-Rohrgewinde. Ein weiteres Merkmal ist das zusätzlich optimierte Druckbegrenzungsventil.

Die Pumpe selbst ist durch eine geänderte Verschraubung der einzelnen Komponenten für höhere Systemdrücke bis zu 100 bar und Differenzdrücke bis zu 10 bar ausgelegt. Der hydraulische Wirkungsgrad konnte durch eine optimierte Verzahnung weiter verbessert werden.

Die Lager bzw. Zahnräder können aus PEEK, PTFE, Polyimid, Keramik oder auch mit DLC-Beschichtung geliefert werden; andere Werkstoffe sind ebenso möglich. Die Betriebssicherheit wird durch eine optimierte Wellen-Nabenverbindung bei Zahnrad und Magnetkupplung verbessert. Eine weitere Steigerung der Sicherheit und der Langlebigkeit wird dadurch erzielt, dass die verwendeten Werkstoffe der einzubauenden O-Ringe abgestimmt auf das jeweilige Pumpmedium ausgewählt werden können.

Nahezu alle Ausführungen erfüllen die Explosionsschutznorm Atex 94/9/EG. Das Temperaturspektrum erstreckt sich von -40 bis 200 °C.

(ID:172232)