powered by

Staubbindung Wassernebel bindet Staub

Redakteur: Gabriele Ilg

Nebel ist Bestandteil unseres Klimas, künstlich erzeugter Nebel kann technisch in sehr vielen Anwendungsbereichen effektiv genutzt werden. Hierfür stellt die Firma Terz das Zerstäubungssystem Nebolex-Umwelttechnik her.

Firmen zum Thema

Freifallstrom durchnebeln – Das staubaktive Material wird durchdrungen und der enthaltene Staubanteil befeuchtet. Ziel ist es, den Staub möglichst vor seiner Entstehung zu binden, so dass eine Staubverwirbelung gar nicht erst entstehen kann.
Freifallstrom durchnebeln – Das staubaktive Material wird durchdrungen und der enthaltene Staubanteil befeuchtet. Ziel ist es, den Staub möglichst vor seiner Entstehung zu binden, so dass eine Staubverwirbelung gar nicht erst entstehen kann.
(Bild: Terz – Nebolex)

Nebolex-Umwelttechnik ist ein Zerstäubungssystem zur Staubniederschlagung durch Wassernebel eventuell auch mit Geruchsbindung.

Voraussetzung für die wirkungsvolle Staubreduzierung ist die Tatsache, dass Staubpartikel eine Affinität zur Anlagerung an feine Wassertröpfchen zeigen und diese genutzt werden kann, um im Material oder Fördergut vorhandenen Staub zu binden. Das kann allerdings nur funktionieren, wenn das Wasser mit einer ausreichend großen Oberfläche zur Verfügung gestellt wird.

Bildergalerie

Bei dem hier vorgestellten Nebolex-System handelt es sich um ein Zweistoffsystem aus Wasser und Druckluft. Wasser wird in selbstansaugenden Sprühnebelköpfen in feine Tröpfchen zerrissen und ein Nebelstrahl kann zielgerichtet direkt an die entsprechenden Stellen gelenkt werden. Das staubaktive Material wird durchdrungen und der enthaltene Staubanteil befeuchtet.

Ziel ist es, den Staub möglichst vor seiner Entstehung zu binden. Es ist möglich, Oberflächen- oder Zisternenwasser einzusetzen, das vor Gebrauch lediglich gesiebt werden muss.

(ID:43266713)