Suchen

Top 10 Exportmärkte Wasser- und Abwassertechnik-Export steigt weiter

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die deutschen Unternehmen von Komponenten und Systemen zur Wasseraufbereitung, Abwasser- und Schlammbehandlung verzeichneten bei den Ausfuhren im Jahr 2013 einen erneuten Zuwachs in Höhe von 3,5 %. Im Vergleich zum Vorjahr steigen die Exporte damit auf rund 945 Millionen Euro im Jahr 2013 gegenüber rund 913 Millionen Euro im Jahr 2012.

Firmen zum Thema

Besonders in die EU 28-Staaten exportierten deutsche Unternehmen der Wasser-/Abwassertechnik im Jahr 2013.
Besonders in die EU 28-Staaten exportierten deutsche Unternehmen der Wasser-/Abwassertechnik im Jahr 2013.
(Quelle: VDMA)

Frankfurt – Die weltweit stärksten Exportmärkte waren Russland mit 107,8 Millionen Euro vor China mit 69,4 Millionen Euro. Stärkste Märkte innerhalb der EU waren Frankreich und Großbritannien mit 61,7 bzw. 47,1 Millionen Euro.

Die wichtigste Abnehmerregion für die deutschen Hersteller von Wasser- und Abwassertechnik ist unverändert die EU-28. Die Exporte in diese Staaten stiegen um 3,8 % auf 370,5 Millionen Euro. Wesentliche Exportanteile entfielen auf die die anderen europäischen Staaten (188,7 Millionen Euro) und den asiatischen Markt (180,1 Millionen Euro).

Bildergalerie

Von der Ifat 2014, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, die vom 5. bis 9. Mai 2014 in München stattfand, erwarten die ausstellenden VDMA-Unternehmen zusätzliche Wachstumsimpulse.

(ID:42687910)