Suchen

Ifat 2014: Wasser- und Abwassertechnik in München

Wasser marsch – Lösungen für’s kühle Nass

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Bei allen Teilaspekten der Wasser- und Abwasserwirtschaft ist noch immer Raum für Innovationen. Das wollen auch die rund 3000 Aussteller der Ifat 2014 vom 5. bis 9. Mai beweisen, wenn es wieder heißt: Ab nach München, Wasser marsch!

Firma zum Thema

Auf der Ifat Entsorga 2012 präsentierten mehr als 2900 Aussteller aus 54 Ländern auf 215 000 Quadratmetern ihre Produkte, Innovationen und Dienstleistungen. 2014 wollen die Veranstalter diese Zahlen ein weiteres Mal überbieten.
Auf der Ifat Entsorga 2012 präsentierten mehr als 2900 Aussteller aus 54 Ländern auf 215 000 Quadratmetern ihre Produkte, Innovationen und Dienstleistungen. 2014 wollen die Veranstalter diese Zahlen ein weiteres Mal überbieten.
(Bild: Alex Schelbert / Messe München/ Ifat)

Wie der Wasserkreislauf selbst, ist auch die Wasser- und Abwasserbranche in ständiger Bewegung. Innovative Produkte ersetzen Vorgängerlösungen, während sich Firmen und Märkte in neuen Konstellationen ordnen. Alle zwei Jahre trifft sich die Branche in Bayerns Landeshauptstadt auf der Ifat, der Leitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Rund 3000 Aussteller erwarten gut 130 000 Besucher in 16 Messehallen auf 230 000 m2 Fläche.

Auch die Internationalität der größten Umwelttechnologiemesse steigt von Jahr zu Jahr: Aus über 50 Nationen kommen Aussteller und Besucher nach München. Zudem werden insgesamt 56 Gemeinschaftsbeteiligungen aus 13 Ländern teilnehmen. Zur Ifat 2012 lag der Anteil internationaler Unternehmen bei 39 %. Von den 125 000 Besuchern kamen rund 75 000 aus dem Inland und gut 50 000 aus dem Ausland.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 15 Bildern

Nach zwei Veranstaltungen unter dem Namen Ifat Entsorga kehrt die Leitmesse für Umwelttechnologien 2014 zu ihrem ursprünglichen Namen Ifat zurück. Zusätzlich zum Namenswechsel präsentiert sich die Ifat mit dem neuen Claim „resources. innovations. solutions.“, der die Bandbreite und den Anspruch der Messe prägnant ausdrücken soll. Dabei werden die Bereiche Wasser/Abwasser und Abfall/Sekundärrohstoffe übergreifend vom Begriff Ressourcen umfasst.

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft, Eigentümer des Namens Entsorga, ist weiterhin ein ideeller Träger der Ifat.

Länder, Themenspecials, Awards

Ergänzend zur Ausstellung bietet die Ifat Länder- und Themenspecials, Podiumsdiskussionen, Seminare und Ausstellerpräsentationen. Die Foren in Halle A5 und B1 laden zum Zuhören, Mitdiskutieren und Informieren ein. Seit vielen Jahren sind die Länder-Specials ein fester Bestandteil des Rahmenprogramms. Was passiert in welchem Markt? Was sind die dortigen Herausforderungen und welche Lösungen gibt es? Aufstrebende Märkte präsentieren sich ebenso wie etablierte.

Bildergalerie Ifat 2012 Teil 1

Bildergalerie

Bildergalerie mit 14 Bildern

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42605369)