Suchen

Prozessautomatisierung

Was gibt es in Hannover für die Prozessautomatisierung zu sehen?

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

In der neuen Version des Leitsystems Freelance können sich Besucher gezielt nach Detailverbesserungen erkundigen: Im Mittelpunkt steht der AC 900F, ein neuer Controller, der das verfügbare Hardware-Portfolio nach oben abrundet.

Diskutiert werden dürfte auch eine im Bereich der Leitsysteme seltene Funktion: die Möglichkeit, Programme oder Programmänderungen per SD-Karte in den Controller zu laden, ohne die Engineering-Umgebung nutzen zu müssen. Hier dürfte die ein oder andere kritische Frage auf das Standpersonal in Halle 11 am Stand A35 zukommen.

Bedienstationen

Um zentral beurteilen zu können, was die vielfältigen Messgeräte an Daten zur Verfügung stellen, muss jedoch nicht unbedingt der Weg in die zentrale Leitwarte in Angriff genommen werden. Beim Aussteller Pepperl und Fuchs, nebenan in Halle 9 (Stand F28), findet der Besucher speziell für die Darstellung von komplexen Prozessbildern neue Remote-Monitore und Panel-PCs mit einer Displaygröße von 22 Zoll auch für Ex-Bereiche entsprechend Zone 2 und 22. Die neuen Widescreen-Bedienstationen sind vor allem für den Einsatz in regulierten Industrien ausgelegt.

Mit diesen Produkten erwarten die Fachleute am Stand von Pepperl und Fuchs mit Sicherheit den ein oder anderen Besucher, der sich mit Fragestellungen der dezentralen Automation beschäftigt. So heißt es passend bei Pepperl und Fuchs: "Lange Zeit war der Markt für Ex-taugliche Bedienstationen geprägt von Geräten mit Zulassungen für die Zone 1/21 und KVM-Anbindung an die übrige IT-Architektur. Mit den ersten netzwerkfähigen Remote-Monitoren von Pepperl und Fuchs wurden dezentrale Prozesssteuerung und -überwachung einfacher, zuverlässiger und kostengünstiger. Bedienaufgaben wurden zunehmend aus Leitständen ins Feld verlagert. Feldläufer können damit schneller auf Abweichungen im Anlagenbetrieb reagieren, zudem werden manuelle Prozesse wie das Anfahren einer Anlage wirkungsvoll unterstützt."

Auf dem (roten) Teppich bleiben

Diese ausgewählten Beispiele zeigen, auch in diesem Jahr präsentieren Aussteller und Organisatoren Highlights für die Prozessindustrie. Obwohl sich viele Aussteller der Automatisierung in Halle 11 und 9 konzentrieren, ist das Thema auf der gesamten Hannover Messe präsent.

Daher hat die Messe den Besuchern mit Automatisierungsfokus eine Messeplanung abgenommen und wie im vergangenen Jahr eine Automation & IT Tour eingerichtet. Attraktionen entlang des roten Teppichs führen durch sämtliche Hallen der Industrial Automation. (Zur Einstimmung können sie hier die Bildergalerie der Tour vom letzten Jahr sehen.) In diesem Jahr hält sogar die Abkürzung durch das Convention Center eine Überraschung bereit: „Living Surfaces“. Für diejenigen, die jetzt überlegen teilzunehmen, noch abschließend ein Tipp: Vom ICE-Bahnhof Laatzen bringen Shuttle-Busse die Besucher zum Start der Tour am Eingang Süd 1.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38298770)