Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Studie: Energy Outlook von Exxon Mobil

Warum Erdöl auch in Zukunft wichtig bleibt

| Autor: Matthias Back

Der Energiebedarf der Weltbevölkerung steigt bis 2040 um 25 Prozent. Dies geht aus der jährlichen Langzeitprognose „The Outlook for Energy“ des amerikanischen Mineralölkonzern Exxon Mobil hervor. Das Fazit der Experten: Der Abschied vom Erdöl wird so schnell nicht kommen.

Firmen zum Thema

Der Energy Outlook von Exxon Mobil prognostiziert eine Zunahme des weltweiten Energiebedarfs bis 2040 um 25 Prozent.
Der Energy Outlook von Exxon Mobil prognostiziert eine Zunahme des weltweiten Energiebedarfs bis 2040 um 25 Prozent.
(Bild: © dipego - Fotolia)

Irving, Texas – Die Zunahme des weltweiten Energiebedarfs wird laut der Exxon-Prognose zu je 40 Prozent von Erdgas sowie nuklearen und erneuerbaren Energiequellen wie beispielsweise Bioenergie, Wasserkraft, Geothermie, Wind und Solar gedeckt.

„Die Analyse von Exxon Mobil sowie unabhängigen Agenturen bestätigt unsere langjährige Auffassung, dass alle praktikablen Enerigequellen benötigt werden, um die steigende Nachfrage zu erfüllen“ so Rex W. Tillerson, Präsident und Geschäftsführer von Exxon Mobil.

Über den Autor

Matthias Back

Matthias Back

Projektmanager Digital PROCESS/LABORPRAXIS