Suchen

Pumpen / Kompressoren

Wartung? Zum Vergessen!

| Autor/ Redakteur: Redaktion PROCESS /

Seit gut einem Jahr ist EnBW Energy Solutions als Contracting-Partner für die Erzeugung absolut ölfreier Druckluft für Helvoet Pharma Deutschland in Karlsbad-Ittersbach verantwortlich. Helvoet Pharma kauft die Druckluft in präzise definierter Qualität mit Versorgungsgarantie zu einem vertraglich vereinbarten Festpreis verbrauchsbezogen von EnBW.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Seit gut einem Jahr ist EnBW Energy Solutions als Contracting-Partner für die Erzeugung absolut ölfreier Druckluft für Helvoet Pharma Deutschland in Karlsbad-Ittersbach verantwortlich. Helvoet Pharma kauft die Druckluft in präzise definierter Qualität mit Versorgungsgarantie zu einem vertraglich vereinbarten Festpreis verbrauchsbezogen von EnBW.

Anstatt in eine neue Druckluft-Station mit allen Folgekosten für Betrieb, Energie und Wartung zu investieren, bezahlt Helvoet Pharma nur noch die tatsächlich abgenommene Druckluft-Menge in absolut ölfreier Qualität ohne weitere Zusatzkosten, spart die Investitionskosten und kann Wartung und Service „vergessen“.

Früher hat Helvoet die für die Herstellung von Spezialverschlusskappen für die pharmazeutische Industrie benötigte absolut ölfreie Druckluft mit fünf Schraubenkompressoren mit Öleinspritzkühlung und kostenintensiver absolut ölfreier Aufbereitung selbst erzeugt. Um mögliche Restrisiken auszuschließen, wollte man „weg vom Öl“ und realisierte mit EnBW eine Contracting-Lösung.

Eine Liste mit hohen Anforderungen

EnBW forderte die absolut ölfreie Erzeugung mit wassergekühlten Kompressoren, eine Gesamtleistung von 29,5 Nm3/min, eine Kältetrocknung mit einem Drucktaupunkt von max. +3 °C und eine Fernüberwachung der Station. Man entschied sich für zwei absolut ölfrei verdichtende Kolbenkompressoren aus der R-Baureihe von CompAir (Typ R 180 TS, Liefermenge je 17,6 m3/min). Diese Kompressoren lassen sich durch eine Halblast-Volllast-Steuerung energieschonend an schwankenden Druckluft-Bedarf anpassen.

Die Station wird über eine übergeordnete SPS-Steuerung gefahren, in die auch die als Reserve verbliebenen alten Schraubenkompressoren eingebunden sind. Die wichtigsten Parameter werden auf einem Bildschirm in der Station dargestellt und über ein Modem an das Integrierte Contracting-Management von EnBW weiter geleitet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 117108)