Suchen

I/O-System

Wago erweitert I/O-System um zwölf neue extreme Möglichkeiten

| Redakteur: Jörg Kempf

Mit zwölf neuen I/O-Modulen erweitert Wago sein XTR-Leistungsportfolio. Hinter XTR steckt ein I/O-System für extreme Anwendungen mit extremen Anforderungen an Vibrations- und Spannungsfestigkeit, Temperaturfestigkeit und EMV-Beständigkeit.

Firma zum Thema

Die zwölf neuen Module reihen sich nahtlos in das Wago-I/O-System 750 XTR ein.
Die zwölf neuen Module reihen sich nahtlos in das Wago-I/O-System 750 XTR ein.
(Bild: Wago)

Einsatzgebiete der neuen Module sind deshalb vorwiegend in Schaltkästen und Systemverteiler von Outdoor-Applikationen, mobilen Systemen sowie Anlagen für erneuerbare Energien und der Prozesstechnik.

Mit der Erweiterung vergrößert sich der Funktionsraum um neue analoge und digitale Ein- und Ausgänge, Funktions- und Technologiemodule, die CAN-Kommunikation sowie Einspeise- und Segmentmodule, so der Hersteller. Alle neuen Mitglieder der XTR-Familie seien darauf ausgelegt, unter extremen Umgebungsbedingungen verlässlich, ausfallsicher und langlebig zu arbeiten. Durch den Einsatz von Modulfunktionen wie Zähler, SSI, Inkremental-Encoder, CAN-Gateway oder Einspeisung mit Sicherungshalter ergäben sich neue Möglichkeiten für die Automatisierung, heißt es.

Das I/O-System 750 XTR lässt sich in einem erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +70 °C ohne zusätzliche Klimatisierung einsetzen. Die Vibrationsfestigkeit trotzt auch noch Beschleunigungskräften bis 5g. Die Spannungsfestigkeit und EMV-Beständigkeit ist sogar für den Einsatz in Mittelspannungsanlagen ausgelegt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45316074)