Anlagenbau

Virtual Reality im Anlagenbau

Bereitgestellt von: PROCESS - Chemie | Pharma | Verfahrenstechnik / Redaktion PROCESS

Virtual Reality im Anlagenbau

Der Anlagenbau als technisches Geschäftsfeld hat die Realisierung technischer Anlagen zum Ziel. Virtual-Reality-Werkzeuge können einen wertvollen Beitrag leisten.

Der Anlagenbau umfasst die verschiedensten technischen Disziplinen wie Verfahrenstechnik, Energietechnik, Versorgungstechnik, Produktionstechnik, Maschinenbau und Elektrotechnik. Das Auseinanderfallen von Kostenfestlegung und Kostenentstehung in der Anlagenkonzeption und -planung ist hier eine besondere Herausforderung, da Projektdauern und Projektkomplexität außerordentlich hoch sein können. Unterschiedliche Lebenszyklen von Produkt und Anlage erfordern die Wandlungsfähigkeit der Produktionsmittel und eine hochintegrative Planung.
„3D-Modelle eignen sich einerseits zur Integration und Kommunikation über alle Planungsschritte hinweg.“, so VDC-Geschäftsführer Dr. Christoph Runde, „Andererseits gibt es auch in allen Einzelgewerken sehr gute Verwendungsmöglichkeiten von Virtual Reality“.
Lesen Sie in diesem Whitepaper wie eine Senkung der Abstimmungsfehler sowie eine Erhöhung der Planungstransparenz Fehlerfolgekosten minimiert und Stillstandzeiten verkürzt. Zudem werden weitere Aspekte von Virtual Reality im Anlagenbau herausgearbeitet und eingeordnet.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 20.04.12 | PROCESS - Chemie | Pharma | Verfahrenstechnik / Redaktion PROCESS

Anbieter des Whitepapers

PROCESS - Chemie | Pharma | Verfahrenstechnik

Max-Planck-Str. 7/9
97082 Würzburg
Deutschland

Telefon: +49 (0)931 418-2107
Telefax: +49 (0)931 418-2750