Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Serialisierung

Verpackungs- und Kennzeichnungsexperte arbeiten zusammen

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Beim Thema Serialisierung ziehen Verpackungsmaschinenhersteller Uhlmann und Kennzeichnungsspezialist Domino künftig an einem Strang. Uhlmann setzt in seiner Serialisierungslösung Codier- und Markierlösungen von Domino ein.

Firmen zum Thema

Sauberes und trennscharfes Etikett mit dem Thermotintenstrahldrucker von Domino.
Sauberes und trennscharfes Etikett mit dem Thermotintenstrahldrucker von Domino.
(Bild: Domino)

Ende des Jahres tritt die EU-Fälschungsrichtlinie 2011/62/EU in Kraft und dann wird ab 2018 die Serialisierung von Verpackungen für Pharmaunternehmen Pflicht. Deshalb arbeiten Uhlmann und Domino ab jetzt zusammen.

Der Verpackungsmaschinenhersteller hat eine eigene Serialisierungslösung entwickelt, der er mit den Codier- und Markierlösungen von Domino ausstattet. Damit haben Hersteller die Möglichkeit, sowohl Systemlösungen in ihre Linien zu integrieren als auch die Track & Trace Anforderungen zu erfüllen, die gemäß der weltweiten Fälschungssicherheitsrichtlinien vorgegeben werden.

In drei Jahren müssen Lösungen her

„In weniger als drei Jahren treten die Rechtsvorschriften zum Schutz vor Produktfälschungen in ganz Europa in Kraft. Bis dahin benötigen Hersteller die gemeinsame Unterstützung von Verpackungs- und Kennzeichnungsexperten, um integrierte Lösungen für die Pharmaindustrie anbieten zu können“, erläutert Roland Längle, Manager Sales Support Software and Automation bei Uhlmann.

Dominos Thermo-Tintenstrahldrucker der G-Serie i-Tech und Laser-Codierer der D-Serie i-Tech wurden, eigenen Angaben zufolge ,für eine konstant verfügbare Code-Haltbarkeit und den Druck eindeutiger Nummern bei hohen Liniengeschwindigkeiten entwickelt. Das sei ein entscheidender Vorteil für Kunden, die Serialisierungslösungen in Vorbereitung auf die EU-Fälschungsrichtlinie 2011/62/EU implementieren müssen.

„Die Umstellung von der Chargenkennzeichnung hin zur Kennzeichnung auf Artikelebene ist die größte Herausforderung, mit der die Pharmabranche jemals konfrontiert war“, sagt Craig Stobie, Leiter Global Life Sciences Team bei Domino.

Uhlmann hebt hervor, dass Herstellerbetriebe die Serialisierungslösungen mit nur minimaler Unterbrechung während der Installation in Verpackungshallen und ohne langfristige Auswirkungen auf die Gesamtanlageneffektivität (OEE, Overall Equipment Effectivness) (für die Hersteller) einsetzen könne.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43565645)