Feuchte-in-Erdgas-Analysator Verifizierung der Feuchte-in-Erdgas-Analyse mit Stickstoff

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Michell Instruments hat eine neue Methode zur Verifizierung der Genauigkeit des Optipeak TDL600 Feuchte-in-Erdgas-Analysators entwickelt.

Anbieter zum Thema

Die Überprüfung der hohen Genauigkeit des Optipeak TDL600 stellt eine technische Herausforderung dar.
Die Überprüfung der hohen Genauigkeit des Optipeak TDL600 stellt eine technische Herausforderung dar.
(Bild: Michell Instruments)

Da der Feuchtegehalt in Erdgas ein kritischer Qualitätsparameter ist, muss der Analysator ständigen Prüfungen unterzogen werden. Im direkten Feldeinsatz kommt anstelle von Methan als Kalibriergas eine einfacher verfügbare Prüfgasflasche mit zertifiziertem Stickstoff zur Anwendung.

Damit reagiert der Hersteller auf die Tatsache, dass nicht in allen Regionen der Welt zertifizierte Prüfgasflaschen mit Methan verfügbar sind und der Versand eines brennbaren Hochdruckgases sich schwierig gestaltet. Stickstoff ist weltweit gut erhältlich und zudem als inertes Gas leichter und sicherer zu versenden. Einzig das Spektrum für die Überprüfung des Analysators muss geändert werden, alle anderen Funktionalitäten bleiben gleich.

Hannover Messe: Halle 11, Stand B72

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44532165)