Suchen

Vakuumpumpen

Vakuumpumpen für die Filtration

| Redakteur: Jörg Kempf

Firmen zum Thema

Neuentwickelt aus der bewährten Technologie der dreistufigen Membranpumpenbaureihe MD 1 und MD 1C zeichnen sich die neuen Vakuumpumpen durch eine erwiesen hohe Membranlebensdauer aus. (Bild: Vacuubrand)
Neuentwickelt aus der bewährten Technologie der dreistufigen Membranpumpenbaureihe MD 1 und MD 1C zeichnen sich die neuen Vakuumpumpen durch eine erwiesen hohe Membranlebensdauer aus. (Bild: Vacuubrand)

Mit den neuen Vakuum-Membranpumpen ME 1 und ME 1C rundet Vacuubrand seine Produktpalette im Bereich der kleinen, kompakten Vakuumpumpen ab. Besonders bei Einzelfiltrationen zur Probenvorbereitung in Chemie, Mikrobiologie, Abwasserkontrolle und anderen analytischen Prozessen sind die beiden Pumpen hilfreich. Bei einem Endvakuum von 100 mbar stehen bereits 90 Prozent des Atmosphärendrucks als treibende Kraft für die Filtration zur Verfügung. Bei wässriger Filtration ist die ME 1 die richtige Wahl. Kommen jedoch aggressive Lösemittel zum Einsatz, empfiehlt sich der Einsatz der ME 1C mit ihrer guten chemischen Beständigkeit. Das ergonomische, bedienerfreundliche und kompakte Design beider Pumpen, mit dem Ein- und Ausschalter oben auf dem Pumpengehäuse, ermöglicht eine einfache Bedienung (auch mit Handschuhen) und spart Platz auf dem Labortisch. Ein optionales manuelles Regelventil mit Manometer erlaubt die stufenlose Einstellung des effektiven Saugvermögens.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 22282300)