Worldwide China Indien

Hays-Fachkräfte-Index

Unternehmen suchen 2017 deutlich mehr Ingenieure als im Vorjahr

| Redakteur: Tobias Hüser

Die Nachfrage nach Ingenieuren ist im Jahr 2017 auf einem ähnlichen Wert wie im Jahr 2014.
Bildergalerie: 2 Bilder
Die Nachfrage nach Ingenieuren ist im Jahr 2017 auf einem ähnlichen Wert wie im Jahr 2014. (Bild: Hays)

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Bedarf an Ingenieuren deutlich angestiegen. Das geht aus dem neuesten Hays-Fachkräfte-Index hervor, der auf einer Auswertung aller relevanten Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie in den meistfrequentierten Online-Jobbörsen basiert. Im 3. Quartal 2017 ist die Nachfrage nach Ingenieuren um insgesamt 13 Punkte gegenüber dem Vorjahrsquartal gewachsen. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011.

Mannheim – Die größte Steigerung gab es für Automatisierungstechniker (+41 Punkte), Fertigungsplaner (+19 Punkte) und Projektleiter (+16 Punkte). Für Verfahrensingenieure, Qualitätsmanager und Konstrukteure wurden ebenfalls deutlich mehr offene Positionen veröffentlicht (+12 bzw. +11 Punkte).

Gegenüber dem 2. Quartal 2017 ist der Fachkräfte-Index recht stabil geblieben. Er sank im 3. Quartal 2017 um 1 Punkt auf 99 Punkte. Fertigungsplaner und Berechnungsingenieure wurden mit einem Zuwachs von 2 bzw. 3 Punkten etwas stärker als noch im 2. Quartal gesucht. Für Versuchs- und Verfahrensingenieure gab es dagegen weniger Stellenanzeigen (–3 bzw. –4 Punkte). Die anderen Positionen blieben auf dem Nachfrageniveau des Vorquartals.

Das sind die Top 100 der beliebtesten Arbeitgeber für Ingenieure in Deutschland

Berufseinstieg für Ingenieure

Das sind die Top 100 der beliebtesten Arbeitgeber für Ingenieure in Deutschland

14.09.17 - Die Chemieriesen BASF und Bayer sowie der Anlagenbauexperte Thyssenkrupp sind unter den Top 20 der beliebtesten Arbeitgeber für Ingenieure. Das ist das Ergebnis einer Befragung von 12.000 examensnahen Ingenieuren in Deutschland zwischen September 2016 und Februar 2017. Die Automobilindustrie erfreut sich trotz des jüngsten Diesel-Skandals weiterhin großer Beliebtheit. Auf welchen Platzierungen die Unternehmen rund um die chemische Industrie landeten und welche Konzerne es zudem in die Auflistung geschafft haben, lesen Sie im Artikel. lesen

Die Ausnahme bilden hardwarenahe Softwareentwickler. Für sie sank die Zahl der Stellenangebote um 12 Punkte. Allerdings weist der aktuelle Indexwert von 181 Punkten für diese Berufsgruppe immer noch aus, dass fast doppelt so viele Stellenanzeigen wie zum Start des Index im Jahr 2011 veröffentlicht wurden. Bezogen auf die einzelnen Branchen suchten im 3. Quartal 2017 insbesondere das Baugewerbe und Ingenieurbüros neue Mitarbeiter (+8 bzw. +5 Punkte), während die Automobil- und die IT-Branche weniger offene Positionen veröffentlichten (–8 bzw. –11 Punkte).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44971527 / Management)