Worldwide China Indien

Studie: Klebstoffe

Umsatz mit Klebstoffen legt in den kommenden Jahren weiter zu

| Redakteur: Tobias Hüser

Ceresana hat den Weltmarkt für Klebstoffe unter die Lupe genommen.
Ceresana hat den Weltmarkt für Klebstoffe unter die Lupe genommen. (Bild: Ceresana)

Der weltweite Klebstoffverbrauch liegt pro Jahr bei 13 Millionen Tonnen – mit steigender Tendenz. Eine neue Studie des Marktforschungsinstituts Ceresana erwartet, dass der mit Klebstoffen erzielte Umsatz bis zum Jahr 2022 um weitere 3,1 % pro Jahr zulegen wird. Mehr als ein Drittel der Nachfrage kommt dabei aus der Region Asien-Pazifik.

Konstanz – Mit einem Absatz von mehr als 4 Millionen Tonnen waren Vinyl-Produkte im Jahr 2014 die bedeutendsten Klebstoffe, mit großem Abstand vor Acryl-, Polyurethan-, Elastomer-, Epoxy- und anderen Sorten. Zu Vinyl-Klebstoffen gehören vor allem Produkte auf Basis von Polyvinylacetat (PVAC). Aus Polyvinylacetat wird außerdem Polyvinylalkohol (PVA) hergestellt, der wiederum als Klebstoff für poröse Materialien verwendet wird. Gebraucht werden Vinyl-Klebstoffe besonders für Papier, Verpackungen und Holzprodukte.

Dabei gibt es große regionale Unterschiede: In Westeuropa sind Papier und Verpackungen die größten Anwendungsgebiete. Da der Absatz dort in den kommenden acht Jahren voraussichtlich auf einem hohen Niveau stagnieren wird, sind die Erwartungen auch für Klebstoffe gedämpft. In vielen Schwellen- und Entwicklungsländern verspricht dagegen eine starke Bauindustrie weiteres Wachstum.

Auf dem Bau wird am meisten geklebt

Fast 30 % des weltweiten Klebstoffverbrauchs entfiel im Jahr 2014 auf die Bauindustrie, die damit der bedeutendste Absatzmarkt war. Neben diesem Einsatzgebiet beleuchtet die Studie die Sektoren Papier und Verpackungen, Holzverarbeitung, Fahrzeugindustrie, Schuhe und Leder sowie Konsumprodukte.

Im Jahr 2014 waren rund 49 % aller weltweit verbrauchten Klebstoffe wasserbasiert, den Rest teilten sich Schmelzklebstoffe, Produkte auf Basis von Lösungsmitteln und Reaktivklebstoffe. Klebstoffe auf Wasserbasis werden vor allem für Verpackungen, etwa PSA-Etiketten und Aufkleber, und für Bauanwendungen wie das Verkleben von Teppichen oder Isolierungen eingesetzt.

Die Hersteller betreiben nach wie vor großen Forschungs- und Entwicklungsaufwand, um Lösungsmittel-Klebstoffe durch sicherere und umweltverträglichere Dispersionsklebstoffe ohne Lösungsmittel zu ersetzen. Dispersionsklebstoffe werden vor allem für poröse Werkstoffe verwendet, die das Wasser der flüssigen Klebschicht aufsaugen können. Zu ihnen zählen u.a. PVAC, Acrylate, Gummi-Sorten sowie Polyurethan (PUR).

Die Klebstoff-Studie können Sie über die Webseite von Ceresana bestellen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43643588 / Marktstudien)