powered by

Umrichter Umrichter steuert Pumpen, Lüfter und Förderbänder

Redakteur: Gabriele Ilg

Mit dem Kompakt-Umrichter DM1 erweitert das Energiemanagementunternehmen Eaton die PowerXL-Reihe um einen Kompakt-Umrichter, der mit einem Leistungsbereich bis 22 kW insbesondere für die Steuerung von Pumpen, Lüftern und Förderbändern sowie für Anwendungen des allgemeinen Maschinenbaues konzipiert ist.

Firmen zum Thema

Der neue PowerXL-Umrichter DM1 – geringer Platzbedarf, große Leistung
Der neue PowerXL-Umrichter DM1 – geringer Platzbedarf, große Leistung
(Bild: Eaton)

Mit seinem kompakten Gehäuse und reduzierter Bautiefe kann der Umrichter selbst in 200-mm-Gehäuse eingebaut werden. Auch der 100 kA kurzschlussfeste Ausgang setzt in dieser Kategorie Maßstäbe. In der Pro-Version verfügt der Kompakt-Umrichter nicht nur über eine STO-Funktion für den Nothalt, sondern ist auch serienmäßig mit zahlreichen Kommunikationsprotokollen ausgestattet ist. So kann der DM1 ohne zusätzliche Hardware sofort vernetzt und direkt in bestehende Kommunikationsnetzwerke integriert werden.

Es gibt zwei Versionen: Die Standard-Version wird ohne Keypad und STO-Funktion ausgeliefert, bietet aber bereits eine Modbus RTU-Schnittstelle. Die Pro-Version verfügt über ein 7-Segment Keypad und STO (SIL2 PLc) und ist serienmäßig mit den Protokollen Modbus RTU, Modbus TCP, Ethernet IP, BAC net MSTP und BAC net IP ausgerüstet. Der Kompakt-Umrichter lässt sich auch an das Kommunikationssystem Smart Wire-DT anbinden. Per Optionskarte kann er zudem mit Profibus, CAN open und Device Net für den amerikanischen Markt, WLAN oder einer GSM-Anbindung erweitert werden.

Ein interner Webserver ermöglicht die Parametrierung, ohne dass eine Software installiert werden muss. Eine Remote-Steuerung und -Wartung ist problemlos über jede freigegebene IP-Verbindung möglich. Der DM1-Pro verfügt zudem über eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle, über die er ebenfalls mit Power Xpert in  Control kommunizieren kann. So kann durch die geschlossene Schaltschranktür und ohne Kabelverbindung mit den Geräten kommuniziert werden. Beide verfügbaren Varianten besitzen einen Anschluss für das DG1 Remote Keypad, auf dem dann alle Parameter im Klartext auf Englisch aufgeführt werden. Die Pro-Version verfügt darüber hinaus über ein internes Sollwertpotenziometer für die Sollwertvorgabe direkt und einfach am Gerät.

Für eine einfache Installation kann am DM1 zwischen den vier Applikationen Standard, Pumpen, HVAC und universal gewählt werden. Je nach gewählter Applikation werden nur die für diesen Einsatzfall benötigten Parameter angezeigt.

Mit der Funktion Safe Torque Off (STO) erfüllt der DM1 in der Pro-Version zudem die grundlegendste antriebsintegrierte Sicherheitsfunktion. Sie stellt sicher, dass der Motor im Bedarfsfall drehmomentfrei bleibt und ein ungewollter Anlauf verhindert wird. Damit lässt sich auf einfache Art und Weise die Maschinen-Richtlinie kosteneffizient umsetzen.

Besondere Stärke besitzt der DM1-Frequenzumrichter im Überlastbereich. Je nach Auslegung unterstützen die Betriebsmodi „Sensorlose Vektorregelung (SLV)“ als auch „U/f-Steuerung“ den Überlastbetrieb des Motors im Nennbetrieb von 150 bzw. 110 Prozent. Durch die sensorlose Vektorregelung (SLV) kann das Drehmoment kurzzeitig sogar auf bis zu 200 Prozent gesteigert werden. Für besonders energie-effiziente Anwendungen können darüber hinaus auch PM Motoren hochdynamisch geregelt werden.

Der DM1 zeichnet sich allgemein durch eine hohe Hitzebeständigkeit aus und liefert volle Leistung bei Umgebungstemperaturen von bis zu +50 °C (IP20 und IP21). Besonders langlebige Lüfter und eine flexibel einstellbare Lüftersteuerung tragen zu erhöhter Zuverlässigkeit bei. Die Robustheit spiegelt sich auch in der Schutzart der Geräte wider: Die Gerätetypen mit einer Leistung von bis zu 22 kW sind neben den Schutzarten IP20 verfügbar, per optionalem Kit lassen sich alle Geräte auf IP21/NEMA1 aufrüsten. 

(ID:47059532)