Worldwide China Indien

Durchflussmessgerät

Ultraschall-Durchflussmessgerät sichert Qualität in Dosierprozessen

| Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Michael Birmelin / Tobias Hüser

Michael Rummer, Produktmanager für Dosierpumpen bei ProMinent Dosiertechnik, zu den technischen Entwicklungen von Dosieranlagen in der Prozessindustrie: „Auch bei der Konzeption neuer Dosieranlagen fließen verstärkt Aspekte wie Effizienz und Schonung der Ressourcen ein. Wir berücksichtigen dabei den Energieverbrauch unserer Pumpen ebenso, wie die Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen.“
Bildergalerie: 1 Bild
Michael Rummer, Produktmanager für Dosierpumpen bei ProMinent Dosiertechnik, zu den technischen Entwicklungen von Dosieranlagen in der Prozessindustrie: „Auch bei der Konzeption neuer Dosieranlagen fließen verstärkt Aspekte wie Effizienz und Schonung der Ressourcen ein. Wir berücksichtigen dabei den Energieverbrauch unserer Pumpen ebenso, wie die Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen.“ (Bild: ProMinent)

Für Dosierexperten ist es kein Geheimnis: Durch eine präzise Volumenstrommessung lässt sich in den verschiedensten Dosierprozessen der Chemikalienverbrauch verringern und Zeit bei der Qualitätskontrolle einsparen. Lesen Sie, wie Sie mit dem neuen Durchflussmessgerät DulcoFlow von ProMinent Ihre Kosten reduzieren und gleichzeitig hohe Qualitätsmaßstäbe erfüllen können. Ein Beispiel ist die Oberflächenveredelung.

Technische Geräte oder Komponenten müssen funktionell sein, das richtige Preis-/Leistungsverhältnis und vor allem auch eine ansprechende Optik aufweisen. Die Oberflächen technischer Produkte müssen immer größeren Anforderungen gerecht werden – entsprechend hoch ist der Druck auf oberflächenveredelnde Unternehmen: Optische und technische Eigenschaften müssen eingehalten werden und dies mit höchster Qualität und möglichst günstigem Preis.

In der Regel werden bei einer Oberflächenveredelung dünne Schichten, beispielsweise durch Eintauchen in galvanische Bäder, erzeugt. Dabei kommen meist sehr aggressive Chemikalien wie Flusssäure, Schwefelsäure oder Phosphor zum Einsatz. Damit die Bäder die richtige Chemikalienkonzentration aufweisen, gilt es, die Chemikalien in der richtigen Menge zuzugeben. Für die Dosiertechnik wird eine Durchflussmessung benötigt, die neben der genauen Bestimmung der Durchflüsse auch die durchflossene Menge erfasst – selbst bei nicht kontinuierlichen Volumenströmen.

Diesen Anforderungen wird das neue Durchflussmessgerät DulcoFlow von ProMinent gerecht. Es basiert auf dem Ultraschall-Messverfahren und misst die pulsierende Strömung aller flüssigen, pulsierenden Medien. Da alle medienberührenden Teile aus chemikalienbeständigem PVDF/PTFE gefertigt sind, eignet es sich ideal für den Einsatz in der Galvanik – alle aggressiven Medien können problemlos erfasst werden. Installiert wird das Gerät direkt in die Druckleitung der Dosierpumpe des zu messenden Mediums. Wie sich mit DulcoFlow Kosten reduzieren und gleichzeitig hohe Qualitätsmaßstäbe erfüllen lassen, zeigen im Folgenden einige Praxisbeispiele.

Ergänzendes zum Thema
 
Nachgefragt: Wie Sie Fehldosierungen vermeiden

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32795480 / Prozessmesstechnik)