Suchen

Temperaturüberwachungssystem

Überwachung von Temperaturen in explosionsgefährdeten Bereichen

| Redakteur:

Das Temperaturüberwachungssystem Redguard von Bartec ermöglicht die Überwachung von Temperaturen jetzt auch in explosionsgefährdeten Bereichen.

Firmen zum Thema

Temperaturüberwachungssystem RedGuard jetzt auch im Ex-Bereich
Temperaturüberwachungssystem RedGuard jetzt auch im Ex-Bereich
( Bild: Bartec )

Anlagensicherheit und -verfügbarkeit, Arbeitsschutz sowie Prozess- und Produktqualität sind heute die Topthemen in Industrieanlagen. Besonders in Anlagen mit erhöhtem Gefährdungspotenzial Z.B. der Chemie und Pharmazie, im Bereich Öl und Gas, in Kraftwerken und im Bergbau stehen Sicherungsmaßnahmen ganz oben auf der Prioritätenliste.

Die Überwachung von Temperaturen ist dabei ein brisantes Thema. Überhitzung, Brände und Leckagen können zu immensen Schäden führen. Je früher die Gefahr erkannt und lokalisiert werden kann, umso höher die Chance, Schäden für Mensch, Maschine und Umwelt zu vermeiden.

Das patentierte Redguard-Temperaturüberwachungssystem bietet für die Überwachung von Temperaturen eine einfache und sichere Lösung, jetzt auch in explosionsgefährdeten Bereichen. Anwendungsbereiche sind beispielsweise LNG Terminals, in denen das Temperaturüberwachungssystem zur Erkennung und Lokalisierung von Leckagen eingesetzt wird.

Bei temperaturempfindlichen Prozessen dient das System zur Qualitätsüberwachung von Temperaturgrenzwerten entlang eines Rohres oder Behälters. Für diese Einsätze in Ex-Bereichen wurde eine spezielle Konfiguration des Redguard-Temperaturüberwachungssystems entwickelt und entsprechend der Atex-Richtlinie 94/9/EG für den Einsatz in Gas-Bereichen und Staub-Bereichen zertifiziert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 260304)