Suchen

Angebot nachgebessert Übernahmepoker zwischen Bayer und Monsanto geht weiter

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Bayer hat sein Übernahmeangebot für Monsanto nochmal erhöht. Wie n-tv berichtet, hat der deutsche Chemie- und Pharmakonzern seine Offerte von 125 Dollar auf nun 127,50 US-Dollar pro Anteilsschein aufgestockt. Sollte Monsanto dem Kaufangebot zustimmen, würde Bayer zum weltweit größten Agrarchemieunternehmen aufsteigen.

Firmen zum Thema

Bayer hat seine Übernahmebestrebungen von Monsanto untermauert. Das bisherige 64 Milliarden US-Dollar Angebot wächst weiter.
Bayer hat seine Übernahmebestrebungen von Monsanto untermauert. Das bisherige 64 Milliarden US-Dollar Angebot wächst weiter.
(Bild: Bayer AG)

Leverkusen – Bislang lag die Milliardenofferte bei 64 Milliarden US-Dollar. Das Management von Monsanto lehnte jedoch ab, Vorstandschef Hugh Grant ließ verlauten, dass Angebot sei zu gering. Laut Bayer stehen die Unternehmen aber in „fortgeschrittenen Verhandlungen“.

Das deutsche Unternehmen wäre allerdings nach eigenen Angaben nur "unter der Voraussetzung einer einvernehmlichen Übernahme bereit", den erhöhten Aktienpreis zu zahlen. An den Kartellbehörden soll der Deal jedenfalls nicht platzen. Die Produktportfolios von Bayer und des amerikanischen Biotechnologie- und Agrartechnikkonzern sowie die geografische Präsenz würden sich nach Angaben von Bayer ausreichend unterscheiden.

(ID:44255675)