Innovationsförderung Tüv Süd wird Goldförderer des Step Awards

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Der Step Award wurde 2006 ins Leben gerufen, um innovative Wachstumsunternehmen aus der Science-Branche auszuzeichnen. Nun unterstützt auch Tüv Süd die Initiative, bei der sich erstmals auch Unternehmen aus den Bereichen Technologie und IKT bewerben können.

Firmen zum Thema

Dr.-Ing. Hans-Nicolaus Rindfleisch, Geschäftsführer der TÜV SÜD Chemie Service: „Mit der Förderung des STEP Awards wollen wir deutlich machen, wie wichtig Innovationen für den Fortschritt und die erfolgreiche Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft sind.“
Dr.-Ing. Hans-Nicolaus Rindfleisch, Geschäftsführer der TÜV SÜD Chemie Service: „Mit der Förderung des STEP Awards wollen wir deutlich machen, wie wichtig Innovationen für den Fortschritt und die erfolgreiche Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft sind.“
(Bild: ANTONIO BELLISSIMOWWW.FOTOSTYLE.DE)

Leverkusen – „Mit der Förderung des Step Awards wollen wir deutlich machen, wie wichtig Innovationen für den Fortschritt und die erfolgreiche Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft sind“, erklärt Dr. Rindfleisch, Geschäftsführer von Tüv Süd Chemie Service und Leiter der Business Unit Chemical Oil & Gas. „Das gilt in besonderem Maß für Unternehmen aus den Branchen des Step Awards.“ Das Ziel besteht in der ganzheitlichen Förderung von innovativen Wachstumsunternehmen aus den Branchen Science, Technologie und IKT, die vorrangig im B2B-Geschäft tätig sind. Neben drei Branchenpreisen wird zusätzlich ein Themenpreis zum Querschnittsthema „Nachhaltigkeit“ vergeben sowie ein jährlich wechselnder Sonderpreis – dieses Jahr mit dem Schwerpunkt „Energie- und Ressourceneffizienz“.

Bewerbung für den Step Award

Neuer Goldförderer des STEP Awards ist Tüv Süd.
Neuer Goldförderer des STEP Awards ist Tüv Süd.
(Bild: Maik Reuß)

Für den Step Award bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen, die seit mindestens einem Jahr bestehen und aktiv am Markt vertreten sind. Im ersten Schritt müssen die Bewerber in den Bewerbungsunterlagen den Geschäftsinhalt, die Expansionsmission und die Wettbewerbsposition sowie die Patentsituation und ihren Realisierungsplan darstellen. Die nominierten Bewerber haben dann die Möglichkeit, ihr Unternehmen in einem Elevator Talk der Jury aus unabhängigen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vorzustellen, die über die Preisvergabe entscheidet. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2016.

(ID:44123085)