Wassermanagement TÜV Süd berät Unternehmen zu Wassermanagement

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Der TÜV Süd ist Recommended Consultant für European Water Stewardship (EWS). Mit der Anerkennung als offizieller EWS-Berater setzt der internationale technische Dienstleister den Ausbau seiner Water Services fort.

Firmen zum Thema

Stephan Hild ist für die Geschäftsentwicklung des Bereichs Water Services von Tüv Süd verantwortlich.
Stephan Hild ist für die Geschäftsentwicklung des Bereichs Water Services von Tüv Süd verantwortlich.
(Bild: Tüv Süd)

EWS ist ein europäischer Standard für nachhaltiges Wassermanagement, der sich an Industriebetriebe aus wassersensiblen Branchen richtet. „European Water Stewardship (EWS) basiert auf der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie“, sagt Stephan Hild, der für die Geschäftsentwicklung des Bereichs Water Services von TÜV Süd verantwortlich ist. Der Standard gibt Industrieunternehmen ein Instrument in die Hand, um eine integrale Wasserstrategie aufzubauen, wasserbezogene Risiken zu minimieren und Wasserverbrauch sowie Schadstofffrachten und entsprechende Kosten zu reduzieren.

„EWS orientiert sich an den Konzepten, Begrifflichkeiten und der inneren Logik der EU-Richtlinie“, erklärt Hild. „Damit unterstützt die Implementierung des Standards die Unternehmen dabei, die jeweiligen nationalen Verordnungen in ihre Prozesse zu integrieren.“ EWS wird von der European Water Partnership getragen, in der Verbände, politische Körperschaften und Unternehmen vertreten sind.

Nachhaltiges Wassermanagement implementieren

„Als Recommended Consultant können wir die Unternehmen bei der Umsetzung des Standards und bei der Implementierung eines nachhaltigen Wassermanagement-Systems beraten und die Mitarbeiter entsprechend schulen“, erklärt Dr. Andreas Hauser, Leiter des Bereichs Water Services von TÜV Süd. Der EWS-Standard richtet sich in erster Linie an die Automobilindustrie, die Chemische Industrie, die Zellstoff - und Zementindustrie, an Nahrungsmittel- und Getränkehersteller sowie an Flughäfen.

„In unseren Expertenteams kombinieren wir umfangreiche Erfahrungen aus den einzelnen Branchen mit unserer Expertise im Bereich von Managementsystemen wie Iso 9001, Iso 14001 oder Ohsas und unserem technischen Know-how bezüglich der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Industrieanlagen“, so Hauser. Weitere Leistungen der Experten im Zusammenhang mit dem EWS-Standard sind ein Pre-Screening zur Feststellung der Certification Readiness sowie ein Scoring und Benchmarking. Nach erfolgreicher Implementierung können sich Unternehmen nach dem EWS-Standard zertifizieren lassen und für ihr Wassermanagement den Status Bronze, Silber oder Gold erreichen.

(ID:42361416)