Suchen

powered by

Zementförderung Türkischer Zementhersteller rüstet auf 

| Redakteur: Nadine Oesterwind

Alsan Cement bestellt neue Maschinen bei Aumund Fördertechnik. Der Zementhersteller beabsichtigt mit dem Auftrag eine umfassende Modernisierung seines Werks in der Türkei.

Firmen zum Thema

Aslan Cement nimmt ab 2020 die Bunkerentleerungswagen von Aumund in Betrieb.
Aslan Cement nimmt ab 2020 die Bunkerentleerungswagen von Aumund in Betrieb.
(Bild: Aumund)

Rheinberg, Kocali/Türkei – Der türkische Konzern Alsan Cement setzt ab Anfang 2020 neun Maschinen der Aumund Fördertechnik ein. Durch die Inbetriebnahme verspricht sich der türkische Zementhersteller eine Produktionssteigerung auf bis zu 6600 Tagestonnen Klinker.

Mit der Bestellung wird die Modernisierung des Werkes in der Provinz Kocali angestrebt. Das Werk liegt ungefähr 60 km von Istanbul entfernt. Die Lieferung ist für September 2019 geplant und umfasst ein Becherwerk mit Zentralkette, drei Gurtbecherwerke, drei Kurzzellenbänder sowie zwei Bunkerentleerungswagen.

Das Becherwerk mit Zentralkette entspricht den Typ BWZ-L mit einer Leistung von 225 t/h und 27 m Achsabstand für die Beschickung der Rohmaterialmühle. Die verschiedene Gurtbecherwerke Typ BWG bringen eine Leistung bis zu 500 t/h Leistung und haben einen maximal Achsabstand von 132 m. Die Gurtbecherwerke sind für die Beschickung des Rohmehlsilos sowie für die Beschickung des Dosierbunkers und des Wärmetauschers mit Rohmehl vorgesehen.

Die drei Kurzzellenbänder sind jeweils Typ KZB mit je 350 t/h Leistung und bis zu 77,2 m Achsabstand für den Transport des Klinkers vom Kühler bis zum Silo. Darüber hinaus bringen die zwei Bunkerentleerungswagen des Typs Louise BEW eine Leistung von 400 t/h und haben einen Maschinen-Durchmesser von drei Meter.

Alsan Cement gehört zu der Oyak Cement-Gruppe, einer der führenden türkischen Zementhersteller. Die beiden Unternehmen pflegen seit vielen Jahren eine geschäftliche Beziehung.

(ID:45995646)