Suchen

Fließbetttrockner

Trocknen und Kühlen in einem

Das Trocknen und Kühlen gehört zu den Verfahrensschritten der Schüttgutaufbereitung. Hierbei werden oft hohe Ansprüche, wie konstante Qualität des Endprodukts oder geringer Energieverbrauch, an die Trockner gestellt. Binder+Co wollen mit dem Fließbetttrockner Dryon diesen Ansprüchen gerecht werden.

Firmen zum Thema

Der Fließbetttrockner Dryon verspricht eine produktschonende Trocknung durch das Wirbelschichtprinzip.
Der Fließbetttrockner Dryon verspricht eine produktschonende Trocknung durch das Wirbelschichtprinzip.
(Bild: Binder+Co)

Der Dryon zeichne sich durch seine Wirtschaftlichkeit aus, so der Hersteller. Die in der Kühlungsphase abgegebene Wärme wird zur Trocknung genutzt und reduziert den Energiebedarf dadurch um etwa 15 %. Um eine produktschonende Trocknung zu gewährleisten, wird das Wirbelschichtprinzip angewendet. Hier wird das zu trocknende/kühlende Produkt auf einen speziell auf das Material abgestimmten Anströmboden aufgegeben und dort von unten nach oben mit Luft oder anderen gasförmigen Trocknungsmedien durchströmt. Dabei wird das Produkt schonend getrocknet und eine Zerkleinerung des Aufgabegutes vermieden.

Für feine Körnungen bis sechs Millimeter können statische Fließbetttrockner zum Einsatz gebracht werden. Durch den Einbau von Wärmetauschern ist eine Reduktion der erforderlichen Trocknungs- und Kühlluft- bzw. der daraus resultierenden Abluftmengen erreichbar. Zudem geht eine deutliche Verkleinerung der Maschinengröße einher. Für Schüttgüter mit breitem Kornband und/oder gröberen Körnungen werden vibrierende Trockner empfohlen. Je nach Materialverhalten oder Maschinengröße wird der Fließbetttrockner in zwei unterschiedlichen Ausführungen gebaut.

Powtech: Halle 5, Stand 262

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45761816)