Suchen

Automationsdienstleistungen Trends im Bereich Automationsdienstleistungen

Redakteur: Marion Henig

Das Modell der Main Automation Contractors (MAC) gewinnt in den Prozessindustrien an Bedeutung. Laut Frost & Sullivan können damit die Gesamtkosten der Automation um fast 25-30 Prozent gesenkt werden. Welche weiteren Trends die Unternehmensberatung im Bereich Automationsdienstleistungen sieht, lesen Sie hier.

Firmen zum Thema

Laut Frost & Sullivan entfielen im Jahr 2008 etwa 62 Prozent des ACS-Dienstleistungsmarktes auf Öl- und Gasindustrie, chemische Industrie und Energieerzeugung. (Grafik: Frost & Sullivan)
Laut Frost & Sullivan entfielen im Jahr 2008 etwa 62 Prozent des ACS-Dienstleistungsmarktes auf Öl- und Gasindustrie, chemische Industrie und Energieerzeugung. (Grafik: Frost & Sullivan)
( Archiv: Vogel Business Media )

Frankfurt am Main – Das Thema Nachhaltigkeit ist gerade in schwierigen Zeiten von großer Bedeutung. Wenn es darum geht, den maximalen Ertrag aus dem vorhandenen Betriebsvermögen herauszuholen und den Lebenszyklus von Investitionsgütern zu verlängern, können Lösungen mit Automationsdienstleistungen helfen. Sie ermöglichen einen besseren Gesamtwirkungsgrad von Anlagen bei verminderten Kosten. Vor diesem Hintergrund geht die Unternehmensberatung Frost & Sullivan davon aus, dass der Markt für ACS-Dienstleistungen (Dienstleistungen mit Automations- und Steuerungslösungen) in Europa, Nahost und Afrika von 4,4 Milliarden Dollar im Jahr 2008 auf ein Volumen von 8,4 Milliarden Dollar im Jahr 2015 zulegen wird. Das entspricht einer Gesamtjahreswachstumsrate von 9,58 Prozent.

Mehrere Faktoren fördern die Nachfrage nach ACS-Dienstleistungen

„Den Lebenszyklus ihrer Investitionsgüter zu verlängern und dadurch die Erträge zu maximieren, ist für die meisten Endnutzer zur dringenden Notwendigkeit geworden. Entsprechend müssen sie zur Verbesserung der Wartung und des Managements ihrer Anlagen zunehmend auf externe Dienstleister zurückgreifen“, erläutert Khadambari Shanbagaraman, Research Analyst für Industrieautomation bei der Unternehmensberatung Frost & Sullivan. „Außerdem hat sich die Situation insofern verschärft, als es vielen Unternehmen an entsprechenden Fachkräften mangelt, die sich um Support und Wartung kümmern könnten.“ Von dieser Situation profitieren vor allem Anbieter von Automationsdienstleistungen, die nun trotz rapide sinkender Hard- und Softwarepreise lukrative Geschäfte machen können. Für die Endanwender gilt: Wenn für die Firmen spürbare Kostenvorteile entstehen sollen, müssen moderne Automationsdienstleistungen von Anfang an in den Produktionsprozess integriert werden.

(ID:309039)