Suchen

Ifat 2014: Nach getaner Arbeit Tipps für den Messe-Feierabend in der Mia-san-Mia-Metropole

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Wenn die Messe abends schließt, bleibt genug Zeit, um Bayerns Landeshauptstadt zu erkunden. Neben vielen Museen, Kinos und Konzerten, lädt die Millionenstadt ihre Besucher ein, Bayerische Gemütlichkeit und die Gastfreundschaft zu genießen. Ob Spaziergang an der Isar und im Englischen Garten, oder zünftige Brotzeit mit Weißwurst und Weißbier, Deutschlands drittgrößte Stadt hat kulturell und kulinarisch einiges zu bieten.

Firmen zum Thema

Einen Spaziergang im Park, eine Halbe oder gleich eine Maß Bier und die passende Brotzeit, oder einen sportlichen Ausklang des Ifat-Messetages? In München ist für jeden Geschmack etwas geboten.
Einen Spaziergang im Park, eine Halbe oder gleich eine Maß Bier und die passende Brotzeit, oder einen sportlichen Ausklang des Ifat-Messetages? In München ist für jeden Geschmack etwas geboten.
(Bild: © elophotos - Fotolia)

Laptop und Lederhose – In München ist diese Metapher und die damit gemeinte Symbiose aus Tradition und Technik überall sichtbar. Die Redewendung wurde von Altbundespräsident Roman Herzog zur Eröffnung der Messe München verwendet und verbreitete sich rasend schnell im ganzen Land. 16 Jahre später öffnet die Ifat in diesem Jahr die Pforten und präsentiert Hightech aus aller Welt. Wenn die Messe am Abend Ihre Pforten wieder schließt und die Müdigkeit noch nicht siegen sollte, bietet Bayerns Hauptstadt ein breites Portfolio an Möglichkeiten.

Direkt vor der Haustüre der Messe lädt der Riemer Park dazu ein, die eigenen Frischluftreserven wieder zu füllen. Andere schöne Parkanlagen sind der Englische Garten, der Olympiapark, der Botanische Garten, der Schlosspark Nymphenburg und die Isarauen.

Wer statt zu Fuß lieber auf acht Rollen unterwegs ist, kann den Abend am Montag den 5. Mai auch sportlich ausklingen lassen: Ab 19 Uhr beginnt am Alten Messeplatz Europas größte Nachtskate-Veranstaltung, die Bladenight.

Für Freunde der Bayerischen Gemütlichkeit empfiehlt sich einer der vielen Biergärten, eine Bräustube oder eine der zahlreichen Brauereigaststätten der sechs Münchner Brauereien. Die bekannteste Lokalität ist das Hofbräuhaus, das ebenso wie die anderen Lokale mit regionalen Schmankerln lockt. Beliebteste Spezialitäten sind Weißwurst, Brezn, Leberkäs, Schweinshaxe und Braten sowie das berühmte Münchner Bier.

Alle, die schon am Sonntag vor der Eröffnung anreisen, können ein bisschen Oktoberfeststimmung auf der Auer Dult aufsaugen. Fußballfans können am Sonntagmittag den beiden Traditionsmannschaften 1860 München und VFL Bochum bei der Jagd nach dem runden Leder in der Allianzarena zusehen.

Weitere Anregungen für die Freizeitgestaltung in der Landeshauptstadt gibt es auf den Internetseiten www.muenchen.de und www.muenchen-touristeninformation.de, sowie bei allen Münchner Zeitungen.

(ID:42581447)